Heißer, als Du denkst!

Neue Power für alte DOS-Games

Irgendwann passierts jedem: Die Errinnerung an ein altes Lieblingspiel wird wach und Du kramst das Teil aus der Schublade. Das besonders reizvolle: Der neue PC hat garantiert genug Rechenpower um aus dem alten Game definitv ALLES rausholen. Also das alte Game noch mal erleben - mit neuer Power. Bereits der erste Installationsversuch bringt allerdings oft Ernüchterung: Alte DOS-Games laufen immer seltener so mal eben auf einem modernen PC. Aber es gibt wirksame Kniffe... Von Michael Nickles.

Alte DOS-Games auf modernen PC

Obwohl Microsoft den echten MSDOS-Modus aus den neuen Windows-Versionen verbannt hat, gibt es dennoch gerade für Gamer gute Gründe einen "echten" MS-DOS-Modus zu haben. Sei es, dass mal ein altes DOS-Lieblingsspiel aus dem Schrank gekramt wird oder ein Arcade-/Konsolen-Emulator gefahren wird: Die laufen unter dem alten DOS in der Regel am schnellsten und besten. Bei Windows ME hat Microsoft DOS erstmals draussen gelassen. Tüffler machten sich ans Werk und schufen "ME"-Patches, die das alte DOS auch unter ME freischalten. DIESE METHODE IST NICHT EMPFEHLENSWERT. Die DOS-Freischaltung unter ME ist nicht offiziell, wird nicht supportet und funktioniert nicht so perfekt wie ein "richtiges" MS-DOS.

Also: Wenn Du DOS brauchst, dann verwende besser eine ältere Windows-Version (beispielsweise Windows 98 SE) oder fertige ein DOS-Startdiskette an. Eine DOS-Startdiskette ist die beste Methode um mal schnell ein altes DOS-Game zu zocken.

MS-DOS total - maximaler DOS-Komfort unter Windows 95/98

Heißer, als Du denkst!

Klar: Du kannst Windows 95/98 parallel zu einem alten MS-DOS installieren und per Bootmenü den DOS-Modus aktivieren. Du kannst per Eingabeaufforderung von Windows zu DOS springen. Du kannst über Shortkeys die Ausführung von DOS-Programmen mit individuellen Parametern einrichten und und und.

Alle diese Lösungen sind Mist.

Zwar gibt es noch uralte Programme, die wirklich ein uraltes MS-DOS-Programm verlangen, allerdings gilt unter Windows 95 eine ganz wichtige Regel: Wenn Du Dich für Windows 95 entscheidest, dann tu es konsequent. Wird auf einem modernen PC alter DOS-Ballast mitgeschleppt, bricht Windows in der Leistung zu sehr ein. Im Klartext heißt das: Weg mit Autoexec.bat und Config.sys. Beide Dateien haben auf einem ordentlichen Windows 95/98-PC nichts verloren.

Achtung: Wenn Du die beiden "DOS-Startdateien löschst, arbeitet der Windows 95-MS-DOS-Modus nur noch mit amerikanischer Tastaturbelegung. Wenn Du dies dauerhaft ändern willst, kannst Du die Tastatur-Codepage umpatchen. Das wird mit dem Programm Changecp (Windows 95-Setup-CD, das Programm ist selbsterklärend) im DOS-Modus erledigt. Natürlich kannst Du auch wie gewohnt die Tastaturtreiber über die Config.sys oder Autoexec.bat laden, das System also mit Minimalstartdateien fahren.

Artikel kommentieren