Wissen für Insider

SCSI BIOS - Optionen im Klartext

Ein SCSI-Controller hat ein eigenes BIOS mit zig Einstelloptionen - die Grundkonfiguration ist kompliziert, ein Fehler kostet Speed und Stabilität. Dieser Beitrag zeigt, wie die typischen SCSI-Controller richtig konfiguriert werden. Von Michael Nickles

Bei nahezu jedem SCSI-Hostadapter ist auch ein SCSI-BIOS implementiert es sei denn, Du hast einen abgespeckten SCSI-Controller im System. Der Unterschied: Der eine kann eine SCSI-Platte booten, der andere nicht. Abgespeckte SCSI-Adapterkarten liegen meist günstigen Scannern bei und sind für den praktischen Einsatz mit SCSI-Massenspeicher nicht geeignet.


Schwachsinn: Es ist Quatsch, einen Steckplatz extra für einen Minimalst-SCSI-Controller zu opfern, der lediglich ein externes Gerät (meist Brenner oder Scanner) betreibt.

Besser als abgespeckte Karten sind die Billiglösungen von NCR, Symbios oder Asus, wo ein SCSI-BIOS bereits auf dem Mainboard integriert ist. Hierauf ist jedoch schon beim Kauf des Mainboards zu achten - die Steckkarte schlägt dann mit rd. 50 Euro zu Buche.

Adaptec 2940U2W - alter Neuling

Zu neu: Besitzer eines Adaptec U2W SCSI Hostadapters bekommen früher oder später ein Treiberproblem - egal, ob sie Windows 95/98 oder 98SE einsetzen. Adaptec empfiehlt für den Miniport Treiber mindestens Version v3.02 - mit älteren Versionen gibt es im Zusammenhang mit dem U2W SCSI Hostadapter Probleme und sie sind nicht voll funktionsfähig. Folgende Adaptec SCSI-Hostadapter sind von diesem Problem betroffen:

Ultra2-Adapter Beschreibung
AHA-2940U2 OEM PCI/Ultra2 Wide SCSI (LVD/unsymmetrisch)
AHA-2940U2B PCI/Ultra2 Wide SCSI (LVD)
AHA-2940U2W PCI/Ultra2 Wide SCSI (LVD/unsymmetrisch)
AHA-2950U2B 64-Bit-PCI/Ultra2 Wide SCSI (LVD)
AHA-3950U2B/D 64-Bit-PCI/Mehrkanal-Ultra2 Wide SCSI (LVD)
AIC-7890 PCI/Ultra2 SCSI mit einem Chip
AIC-7891 64-Bit-PCI/Ultra2 SCSI mit einem Chip
AIC-7896 PCI/Mehrkanal-Ultra2 SCSI mit einem Chip
AIC-7897 64-Bit-PCI/Mehrkanal-Ultra2 SCSI mit einem Chip


Welche funktioniert?

Die funktionierende Version findest Du unter ftp://ftp.adaptec.com/pub/BBS/win95/7800w9x.exe. Diese kann im Gegensatz zur alten Treiber-Version nun alle drei Anschlüsse des SCSI-Hostadapters ansprechen, für die Terminierung sorgt die Logik auf der Karte. Für die zweite Ausgabe von Windows 98 ist für eine ordnungsgemäße Installation noch ein zusätzlicher Klimmzug notwendig: Der bei Windows 98SE beigelegte Miniport-Treiber AIC78U2.MPD besitzt die Versionsnummer 3.02 (Windows-Version 4.10.2222) - der gute Treiber jedoch die Version 3.03 (4.10.2000).


Leider der falsche: Miniport-Versionschaos unter Windows 98.

Damit hat der Assistent für Gerätetreiber-Updates Probleme und mosert, daß der derzeit verwendete Treiber aktueller ist als der neue. Aus diesem Grunde solltest Du beim Aktualisieren des Treibers die Option Liste der Treiber in einem bestimmten Verzeichnis zum Auswählen anzeigen anklicken. Die Option Nach einem besseren als dem derzeit verwendeten Treiber suchen (empfohlen) führt in das Versions-Chaos, der alte Treiber bleibt aktiv und macht weiter Probleme. Nach der Installation des Treibers ist wie gewohnt ein Neustart von Windows notwendig.

Artikel kommentieren