Mediaencoder für Profis

Knallhart - Videos knacken mit Microsoft

Alles, was man sehen und hören kann, lässt sich auch irgendwie mit dem PC aufnehmen. Zwar schafft es die Medienindustrie immer wieder, neue Hindernisse in den Weg zu stellen, aber es gibt immer wirksame Rezepte, diese zu umgehen. Eine der interessantesten Methoden ist das Abfilmen und Weiterstreamen beliebiger Videoquellen per PC. [mn]
Inhalt dieses Beitrags:


Den Einsteiger-Beitrag zum Thema finden Sie hier: Piratensender im Eigenbau - einer zahlt, alle gucken


Dieser Beitrag zeigt, wie sich jedes beliebige Videofenster am PC als Videodatei aufzeichnen lässt - egal ob es sich dabei um das Wiedergabefenster eines DVD-Players, eines Mediaplayers, eines Internet-Livestreams oder einer Webcam handelt. Aus allem was sich am PC-Monitor abspielt, lässt sich auch eine Videodatei machen - oder ein Livestream.

Schliesslich: Das Abfilmen ist besonders im Fall von Realmedia-Dateien interessant, da es für die so gut wie keinen brauchbaren Konverter gibt, weil Realmedia seinen Codec unter Verschluss hält. Und selbst wenn es mal ein Konverter schafft, dann kann er in der Regel nur die komplette Realmedia-Datei konvertieren. Mit der hier beschriebenen Methode lässt sich auch nur ein Teil daraus abfilmen.



Der Rest dieses Beitrages steht nur Nickles.de Premium-Mitgliedern mit einem PCREPORT.DE Abo zur Verfügung:
  • Digital Rights Management - erbarmungslos ausgehebelt
  • Grundlagen - Overlay beim Mediaplayer
  • Abfilmen von Windows Mediaplayer
  • Abfilmen von anderem Player
  • Videos abfilmen - die Vorbereitungen
  • Videos abfilmen - Konfigurieren und machen
Hier gehts zu PCREPORT.DE
Seiten: 1  


Diskussion zum Beitrag

Mehr zum Thema: