Archiv Spielkonsolen 499 Themen, 2.498 Beiträge

News: Drohender Shitstorm

Nintendo will bei Youtube-Werbeeinnahmen mitverdienen lassen

Michael Nickles / 3 Antworten / Baumansicht Nickles

Youtube ist randvoll mit sogenannten "Let's Play Videos" in denen Computer- und Konsolenspiele vorgestellt und durchgezockt werden. Die Videos helfen bei der Kaufentscheidung und die Video-Komplettlösungen sind für viele ein Segen, wenn sie in einem Game mal nicht mehr weiterkommen (oder wie ich alle Weile zu faul sind die Lösung für ein Spielproblem selbst zu finden).

Die Produzenten der Durchspiel-Videos bewegen sich in einer Grauzone. Grafik und Sound von Spielen sind wie Filme und Musik urheberrechtlich geschützt, die Rechte liegen bei den Spielentwicklern.

Mario lädt ein zur Teilnahme am Nintendo Creators Program. (Foto: Screenshot Webpräsenz)

Bislang wurde die Grauzone akzeptiert, weil sich die Spielebranche von den Videos wohl eher einen Nutzen verspricht, unter anderem Werbung für ihre Titel. Jetzt droht Ärger von Nintendo.

Der japanische Konsolen- und Spieleproduzent will die unkontrollierte Nutzung seiner Titel für "Let's Play Videos" wohl nicht mehr haben und hat das Nintendo Creators Program gestartet, das sich aktuell in Beta-Phase befindet.

Aktuell ist es wohl so, dass über Youtube-erzielte Werbeeinnahmen mit "Nintendo-Material" den Youtube-Regeln entsprechend an Nintendo fließen. Mit dem neuen Creators Programm will Nintendo die Schöpfer der "Let's Play Videos" an den Werbeeinnahmen beteiligen.

60 bis 70 Prozent der Einnahmen sollen an die Teilnehmer des "Schöpferprograms" weitergereicht werden. Gültig ist dieser Deal aber nur für Spieltitel, deren Rechte vollständig bei Nintendo liegen und die hier aufgelistet sind.

Michael Nickles meint:

Bekanntlich gehen Werbeeinnahmen, die erfolgreiche Videos generieren, standardmäßig direkt an deren Schöpfer. Es sei denn, ein Rechteinhaber unterbindet exakt das und verlangt von Youtube die Auszahlung an sich selbst (beziehungsweise er fordert selbst Werbelemente einbinden zu dürfen). Und dann gehen die "Hersteller" der Videos natürlich leer aus.

Dass Nintendo mit seiner Aktion bestenfalls einen Shitstorm auslöst liegt nahe. Urheberrechtlich diskussionswürdig ist die Sache dennoch. Bei "Let's Play Videos" wird in der Regel einfach ein Spiel komplett durchgespielt und dabei abgefilmt.

Die Garnierung mit meist eher nervigen als amüsanten Kommentaren des Durchspielers, hat einen eher fragwürdigen schöpferischen Wert. Gerade moderne Spiele mit enormer Grafik- und Soundpracht, gehen durchaus in die Richtung "interaktiver Spielfilm", sind strenggenommen also vergleichbare Werke wie Filme, deren Abfilmen und weiterverbreiten nicht zulässig ist.

Auch gilt zu bedenken, dass "Let's Play Videos" durchaus auch einen kommerziellen Charakter haben, da eben mit "fremden Werken" durch Werbeeinnahmen Geld verdient wird.

Bewertung dieses Beitrages
Nickles /c/n/nintendo-will-bei-youtube-werbeeinnahmen-mitverdienen-lassen-10504.html 0 3 von 5
xafford Michael Nickles

„Nintendo will bei Youtube-Werbeeinnahmen mitverdienen lassen“

Optionen

Ich wage zu widersprechen - aus zwei Gründen (vielleicht fallen mir beim Schreiben auch noch mehr ein):

  1. Die meisten Spieleschmieden wissen um den Wert der Let´s-Player. Sie unterstützen diese aktiv indem sie ihnen teilweise vorab neue Spiele zukommen lassen, diese sogar finanziell unterstützen (was ich wiederum fragwürdig finde), sie aber zumindest finanziell in Ruhe lassen und nicht zweifelhafte Urheberrechte geltend machen bei den Werbeeinnahmen.
  2. Der urheberrechtliche Anspruch ist mehr als fragwürdig. Klar ist ein Spiel als solches urheberrechtlich geschützt - als Spiel selbst. Aber ein Spiel zu spielen - gerade bei komplexeren - ist selbst eine kreative Leistung was einem spätestens dann klar wird, wenn man mehrere dieser Videos zum gleichen Spiel vergleicht. Führen wir mal die Argumentation ins Extrem, denn dann könnte ein Unternehmen mit gleicher Begründung auch Spieletests im Internet reglementieren (was sie auf die ein oder andere Weise bereits tun) mit Hinweis auf das Urheberrecht.
    Oder um mal wieder einen der vielen (eigentlich immer unpassenden) Autovergleiche zu bemühen: Kann dann auch Audi mitkassieren, wenn ich ein Video veröffentliche, wie ich mit meinem A6 von Hamburg nach München fahre?

Nein, meiner Meinung nach ist ein Spiel kein interaktiver Film der als Ganzes urheberrechtlich geschützt ist, denn dann enthielte er keinerlei kreative Freiheiten mehr für den Spieler. Es bietet nur einen Rahmen für eine selbst entwickelte Handlung innerhalb dessen und geschützt ist nur das Spiel-Design (Figuren, Texturen, Rahmenhandlung) als solches - wobei ich gerade da die Nintendo-Spiele noch am niedrigsten in der Schöpfungshöhe ansehen würde.

Einschränkend will ich noch erwähnen, dass deine Meinung juristisch wohl begründbar und auch durchsetzbar sein dürfte, was aber meiner Meinung nach wieder einmal den Unsinn des Urheberrechts in der heutigen Form untermauert. Aber eines ist klar: Nintendo hätte echt andere Probleme, als seine für Nintendo kostenlosen Werbeträger in den A**** zu f*****. Wenn man schon am Boden liegt, dann sollte man nicht noch nach der Dampfwalze rufen.

reader Michael Nickles

„Nintendo will bei Youtube-Werbeeinnahmen mitverdienen lassen“

Optionen

Die werden damit nicht durchgehen. Diese regelung bereitet auch Reviewern Probleme - somit ist der Reiz irgendeine Form von Publicity zu generieren gleich null. Nintendo will an was mitverdienen? An dem das andere für die Werbung machen? Pustekuchen.

Wenn von denen keiner spricht werden die "uncool" - man holt isch so eine Konsole, als teenager, um dazu zu gehören - und wenn "big shit" von PewDewPie oder wie der heißt gerade nun mal CoD ist - kann Nintendo weiterhin brav versuchen "Familienkonsole" zu verkaufen. Dafür hat jeder schon irgendwo eine Wii stauben.

Michael Nickles reader

„Die werden damit nicht durchgehen. Diese regelung bereitet ...“

Optionen
"Familienkonsole"

Ein echter WII-Geheimtipp: http://www.gameshop.at/House_of_the_Dead__Overkill_uncut_Wii_2983.html

(läuft auch auf WII-Emulator am PC sehr gut)