Retrocomputing 46 Themen, 439 Beiträge

News: Aussichtsreiches Kicktstarter Projekt

Nintendo Ur-Gameboy kriegt Full-HD-Videoausgang verpasst

Michael Nickles / 3 Antworten / Baumansicht Nickles
Original Nintendo Gameboy mit Space Invaders. (Foto: mn)

Mit der mobilen 8-Bit-Spielekonsole Gameboy hat Nintendo Videospielgeschichte geschrieben. Das erste Gamebox-Modell wurde 1989 vorgestellt und hat kürzlich sein 25jähriges Jubiläum gefeiert.

Kurioserweise hat Nintendo vor wenigen Tagen in den USA ein (recht oberflächliches) Patent veröffentlicht, das die Idee schützt, mobile Spielplattformen zu emulieren.

Generell beschreibt das Patent eigentlich das, was seit geraumer Zeit von "Freaks" praktiziert wird: alte stationäre und Konsolen-Videospielsysteme auf modernern Geräten - PCs, Smartphones oder neuere Konsolen - zu emulieren.

Bekanntlich sind Emulationen seit geraumer Zeit sehr gut aber sie können niemals perfekt sein, weil sie eben nicht nicht das Original sind. Einen neuen Weg gehen deshalb ein paar offensichtlich sehr treue Gameboy-Fans mit einem Kickstarter-Projekt namens Hdmyboy.

Dessen Ziel ist es, die alten Gameboy-Spiele auf HD-Displays spielbar zu machen, wobei die Original-Gameboy-Hardware zum Einsatz kommt. Der Hdmyboy ist eine Erweiterung für den alten Gameboy, das HD-Auflösung mit 1.080P oder 720P liefert.

Außerdem kann für bequemeres Zocken ein Nintendo NES-Controller angeschlossen werden. Das ist wohl auch sinnvoll, weil der Gameboy geöffnet werden muss, um die "Sandwich-Erweiterung" einzubauen.

Dank dem mitgelieferten Spezialschraubenzieher soll das in 10 Minuten klappen. Kleiner Haken beim Hdmyboy: es klappt wohl nur mit dem Ur-Modell des Gameboy von 1989 und nicht den späteren Modellen - erkennbar an der eingestanzten Modellkennung DMG-01 auf der Rückseite.

Die Videoausgabe erfolgt wahlweise in originaler viereckiger Auflösung oder in die Breite gestreckt. Das Interesse am Projekt scheint groß zu sein. Aktuell sind von den angestrebten 65.000 Euro bereits rund 18.0000 eingefahren.

Michael Nickles meint:

Das Display des Ur-Gameboy hat eine Auflösung von 160 x 144 Bildpunkten und kann vier Graustufen darstellen. Das auf Full-HD, also 1.920 x 1.080 Pixel, hochzubeamen ist irre - aber verdient natürlich Respekt.

Ich habe vorhin mal meinen alten Gameboy aus der Schublade gekramt und nach wohl gut 10 Jahren mal wieder Batterien reingemacht. Das Ding funzt immer noch 1A wie am ersten Tag beziehungsweise so schlecht wie am ersten Tag: das LCD-Display ist grauenhaft schlecht. Wahnsinn, was wir uns damals angetan haben.

Für technisch Interessierte: aktuell gibt es beispielsweise für Android-Smartphones zwei recht gute Gameboy-Emulatoren. Dazu braucht es dann noch "Gameboy"-ROMs die jeweils rund 128 KByte groß sind. Auf rund 1 GByte Speicherplatz lassen sich geschätzt also alle jemals für den Gameboy veröffentichten Spiele unterbringen.

Bewertung dieses Beitrages
Nickles /c/n/nintendo-ur-gameboy-kriegt-full-hd-videoausgang-verpasst-10431.html 0 3 von 5
bei Antwort benachrichtigen
marinierter Michael Nickles

„Nintendo Ur-Gameboy kriegt Full-HD-Videoausgang verpasst“

Optionen

Sollte es nicht möglich sein, die Grafik so abzugreifen, dass es richtiges FullHD ist ohne stretchen?

Vermutlich macht das einen größeren Aufwand, als nur die Standard-Grafik abzugreifen.

bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon marinierter

„Sollte es nicht möglich sein, die Grafik so abzugreifen, ...“

Optionen
Sollte es nicht möglich sein, die Grafik so abzugreifen, dass es richtiges FullHD ist ohne stretchen?

Wo sollen denn dann die Bildinformationen herkommen, wenn die Spiele für die ursprüngliche Auflösung von 160 x 144 programiert wurden? Wenn du einen Film von einer alten VHS Kassette auf eine BluRay brennst kommt da auch kein HD Material raus.

swift

bei Antwort benachrichtigen
galija Michael Nickles

„Nintendo Ur-Gameboy kriegt Full-HD-Videoausgang verpasst“

Optionen

Das ist etwas irreführend, aber es wäre schon der hamme.r

In Wahrheit sind alle Menschen voneinander abhängig, wir brauchen uns alle gegenseitig.
bei Antwort benachrichtigen