Viren, Spyware, Datenschutz 10.780 Themen, 88.494 Beiträge

News: Schlimmer als Locky

Neue Ransomware Petya verschlüsselt Festplatten komplett

Olaf19 / 9 Antworten / Baumansicht Nickles

Über Schadsoftware vom Typ Ransomware, also Lösegeld-Erpressungssoftware wie Teslacrypt und besonders Locky, ist in den letzten Wochen und Monaten viel geschrieben worden. Diese perfide Art der Schadsoftware erlebt einen regelrechten Boom.

Aber wie wir alle wissen: schlimmer geht immer. Jetzt gibt es eine neue Ransomware, die sich das Leben viel einfacher macht – sie verschlüsselt einfach den Master Boot Record der Festplatte. Damit sind nicht nur die privaten Daten weg, sondern auch gleich das ganze Betriebssystem, so dass man den Rechner nicht einmal mehr starten kann.

Mehr dazu bei IT-Espresso, sowie bei zahlreichen anderen Quellen. Auch ein YouTube-Video von G-Data gibt es dazu: https://www.youtube.com/watch?v=yfCt35RTR-U (ohne Ton!)

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=yfCt35RTR-U

Quelle: www.itespresso.de

Olaf19 meint: Gruselig... nein, ich meine nicht (nur) den roten Totenkopf :-(

Hinweis: Vielen Dank an Olaf19 für das Verfassen der News. Diese News stammt von einem Nickles.de-Teilnehmer. Die Nickles.de Redaktion übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit dieser News.

Bei Nickles.de kann übrigens jeder mitmachen und News schreiben. Dazu wird einfach in einem Forum ein neues Thema begonnen und im Editor die Option "News" gewählt.

Bewertung dieses Beitrages
Nickles /c/n/neue-ransomware-petya-verschluesselt-festplatten-komplett-10891.html 0 3 von 5
"Denn man schön' Tach noch!" – "Jou... frohes Schaffen wär auch 'ne Beleidigung." (Zwei Arbeitskollegen, neulich in der Kantine)
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Olaf19

„Neue Ransomware Petya verschlüsselt Festplatten komplett“

Optionen
sie verschlüsselt einfach den Master Boot Record der Festplatte.

Nur der MBR wäre allerdings gar nicht so schlimm…

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen45 Borlander

„Nur der MBR wäre allerdings gar nicht so schlimm“

Optionen

Es scheitert aber an der Benutzersteuerung, man muss die Installation anklicken bzw. genehmigen.

Womit wir wieder bei Brain.exe wären.

viele Grüße von hatterchen45... "Ein Optimist ist eine Person, der nicht alle Informationen zu Verfügung stehen... (John B. Priestley (1894-1984), engl. Schriftsteller")
bei Antwort benachrichtigen
Wolfengard Olaf19

„Neue Ransomware Petya verschlüsselt Festplatten komplett“

Optionen

Also mann muss diese Datei ausführen? Ich fände es schlimmer wenn diese im Hintergrund arbeiten würde , also sich einfach selbst Installieren würde.

Und gibt es diesen Schädling auch für Linux?

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Wolfengard

„Also mann muss diese Datei ausführen? Ich fände es schlimmer wenn diese im Hintergrund arbeiten würde , also sich ...“

Optionen
Und gibt es diesen Schädling auch für Linux?

Anscheinend nicht, denn im Artikel ist nur von einer .exe-Datei die Rede. Demnach ist nur Windows betroffen.

Ja, du hast recht, der Anwender muss wieder einmal kräftig mittun, sprich die Datei öffnen ;-)

CU
Olaf

"Denn man schön' Tach noch!" – "Jou... frohes Schaffen wär auch 'ne Beleidigung." (Zwei Arbeitskollegen, neulich in der Kantine)
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Wolfengard

„Also mann muss diese Datei ausführen? Ich fände es schlimmer wenn diese im Hintergrund arbeiten würde , also sich ...“

Optionen
\m/
bei Antwort benachrichtigen
Xdata Olaf19

„Neue Ransomware Petya verschlüsselt Festplatten komplett“

Optionen

Du hast recht ..

wirklich gruselig.

Erinnert entfernt eher
an frühe klassische Viren als an Trojaner.

Die die das programmieren, sind wohl Vertreiber von kostenplichtiger BackupsoftwareUnschuldig
oder gar welche die   Verschüsseln ansich   schlechtmachen wollen ..

Eine der ersten besorgten Fragen die ich vor Jahren mal hier in Nickles Forum stellte
bezog sich auf eine
fundamentale und   viel gemeinere   Art von Festplattenverschlüsselung.

-- Eine wo selbst ein Tausch der Platine auf der Festplatte diese nicht wieder formatierbar machte.
-- von der Entschlüsselung der sich darauf befindenden Daten ganz zu schweigen .......

P.S.:

Ist es nicht möglich mit Gruppenrichtlinien etwas gegen den   Kryptrojaner   Locky zu machen?

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Xdata

„Du hast recht .. wirklich gruselig. Erinnert entfernt eher an frühe klassische Viren als an Trojaner. Die die das ...“

Optionen
die das programmieren, sind wohl Vertreiber von kostenplichtiger Backupsoftware oder gar welche die Verschüsseln an sich schlechtmachen wollen ..

Nanana... ;-)

Solange du selbst derjenige bist, der seine Daten verschlüsselt, kannst du sie auch ohne "Lösegeld"-Zahlung wieder entschlüsseln, und Backups kannst du auch kostenlos machen.

Ist es nicht möglich mit Gruppenrichtlinien etwas gegen den Kryptrojaner Locky zu machen?

Wenn ein Computersystem derart professionell administriert wird, dass Gruppenrichtlinien vorhanden sind, dann wird es auch gegen Schadsoftware ausreichend abgesichert sein.

CU
Olaf

"Denn man schön' Tach noch!" – "Jou... frohes Schaffen wär auch 'ne Beleidigung." (Zwei Arbeitskollegen, neulich in der Kantine)
bei Antwort benachrichtigen
mi~we Olaf19

„Neue Ransomware Petya verschlüsselt Festplatten komplett“

Optionen

Endlich mal was erfreuliches:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Erpressungs-Trojaner-Petya-geknackt-Passwort-Generator-veroeffentlicht-3167064.html

Hilft allerdings wohl nur, bis Petya 2.0 erscheint.

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mi~we

„Endlich mal was erfreuliches: ...“

Optionen
Hilft allerdings wohl nur, bis Petya 2.0 erscheint.

Trotzdem eine erfreuliche Nachricht. Erstmal Petya den Mittelfinger zeigen, dann die Konsequenzen ziehen und das System besser absichern, und sei es nur durch das eigene Verhalten. Denn wie gesagt, so ganz wie die Jungfrau zum Kinde kommt der Rechner nicht zum Petya-Trojaner...

CU
Olaf

"Denn man schön' Tach noch!" – "Jou... frohes Schaffen wär auch 'ne Beleidigung." (Zwei Arbeitskollegen, neulich in der Kantine)
bei Antwort benachrichtigen