Allgemeines 21.607 Themen, 141.586 Beiträge

News: Kein Streikrisiko

Neue Amazon-Lieferzentren mit 15.000 Robotern gestartet

Michael Nickles / 46 Antworten / Baumansicht Nickles

Amazon hat jetzt seine modernsten "Abfertigungszentrum" vorgestellt, in denen Menschen gemeinsam mit 15.000 Robotern arbeiten. Aktuell gibt es bereits 10 dieser Auslieferungszentralen der 8ten Generation.

Quiz: Wer ist hier der Roboter? (Foto: Amazon)

Zu den 15.000 Transport-Robotern des zu Amazon gehörenden Unternehmens Kiva Systems gesellen sich auch Maschinen, die sich ums Gröbere kümmern: die Robo-Stow Roboterarme zählen zu den weltweit größten, können enorme Lasten und Warenmengen abfertigen.

Menschen werden durch den vermehrten Robotereinsatz aktuell wohl nicht arbeitslos.

Amazon erklärt in der Mitteilung, dass für das Weihnachtsgeschäft 80.000 zusätzliche Hilfskräfte eingestellt wurden, 14 Prozent mehr als im vergangenen Jahr.

Amazon geht auch davon aus, dass tausende dieser Hilfskräfte auch als Vollzeitarbeitskräfte verbleiben werden.

Michael Nickles meint:
Quizlösung: das ist der Roboter. Die "Kiva" dienen quasi nur dazu, Lagerbehälter zu menschlichen Mitarbeitern zu manövrieren. (Foto: Amazon)

Die Roboter bei Amazon haben gegenüber ihren menschlichen Kollegen den gewaltigen Vorteil, dass sie sich über ihre langweilige Scheißarbeit nicht ärgern müssen. Was mich durchaus wundert ist, dass Amazon überhaupt noch so viele Menschen braucht.

Gerade am Fließband (siehe Video unten) dürfte sich gewiss noch einiges automatisieren lassen. Mit der 8ten Generation seiner Abfertigungszentren schafft es Amazon gewiss Kosten zu sparen und seine Angebote noch attraktiver zu machen - und den Einzelhandel weiter auszuradieren.

Irgendwann werden sich Menschen danach sehnen, mal wieder etwas direkt in einem Laden, bei einem menschlichen Verkäufer mit menschlicher Beratung kaufen zu können. Und dieser Wunsch wird in Erfüllung gehen, wenn das nächste große Handelsding nach Amazon kommt: die Matrix. Also der Zeitpunkt, wenn gar keine realen Güter mehr transportiert werden müssen, Dinge einfach per Datenleitung in die Köpfe geschaufelt werden.

Hier noch der Videoclip, der die Kiva-Roboter im Einsatz zeigt:

https://www.youtube.com/watch?v=tMpsMt7ETi8

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=tMpsMt7ETi8
Bewertung dieses Beitrages
Nickles /c/n/neue-amazon-lieferzentren-mit-15-000-robotern-gestartet-10428.html 1 5 von 5
bei Antwort benachrichtigen
prehistoric Michael Nickles

„Neue Amazon-Lieferzentren mit 15.000 Robotern gestartet“

Optionen

Hab mich schon gefragt, wozu Amazon damals die Firma gekauft hat, wenn nirgendwo diese Roboter eingesetzt werden.

Nun ist es also soweit...

Was mich durchaus wundert ist, dass Amazon überhaupt noch so viele Menschen braucht.

Ja, DAS habe ich mich auch des öfteren gewundert.

Okay, das Bestellwesen läuft wohl weitesgehend elektronisch, aber deren Abwicklung mit Leuten, die Gänge lang laufen und Waren einsammeln (Picker) ist wieder recht personalintensiv... Im Prinzip hat mir das irgendwie gefallen, dass der Mensch noch so eingesetzt wird...

Mal sehen, wie lange es dauert, bis man wg der Quereelen mit Verdi die Menschen durch Roboter ersetzt...

bei Antwort benachrichtigen
Waldschrat_70 prehistoric

„Hab mich schon gefragt, wozu Amazon damals die Firma gekauft ...“

Optionen
Im Prinzip hat mir das irgendwie gefallen, dass der Mensch noch so eingesetzt wird...

Ist das ein Weg des Marxismus der die "Ausbeutung des Menschen durch den Menschen" abschaffen wollte. Das ist allerdings bisher noch nicht so recht gelungen.

Gruß
Jürgen

einem computer für seine leistung zu bewundern ist genauso als würde man einem bügeleisen beifall klatschen wenn es warm wird
bei Antwort benachrichtigen
prehistoric Waldschrat_70

„Ist das ein Weg des Marxismus der die Ausbeutung des ...“

Optionen

Der Mensch wird immer eine Möglichkeit finden, jedwede Ideen so umzuformen, dass nix so klappt, wie es einen der geliebte/gelobte Idealfall träumen lassen wollte ...

bei Antwort benachrichtigen
Waldschrat_70 prehistoric

„Der Mensch wird immer eine Möglichkeit finden, jedwede ...“

Optionen
Der Mensch wird immer eine Möglichkeit finden, jedwede Ideen so umzuformen, dass nix so klappt

Manche schon, aber es gibt auch irgendwelche Idealisten, ohne Erfolg.

Gruß
Jürgen

einem computer für seine leistung zu bewundern ist genauso als würde man einem bügeleisen beifall klatschen wenn es warm wird
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Michael Nickles

„Neue Amazon-Lieferzentren mit 15.000 Robotern gestartet“

Optionen
Mit der 8ten Generation seiner Abfertigungszentren schafft es Amazon gewiss Kosten zu sparen und seine Angebote noch attraktiver zu machen - und den Einzelhandel weiter auszuradieren.

Die sparen sich doch schon die Steuer. Zahlense in Luxenburg, 1%, fast. :3

Ich empfehle hierzu diesen netten Ausschnitt aus der Anstalt:
http://youtu.be/_Am0OHuVMBM

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Michael Nickles

„Neue Amazon-Lieferzentren mit 15.000 Robotern gestartet“

Optionen

Hallo Mike,

Irgendwann werden sich Menschen danach sehnen, mal wieder etwas direkt in einem Laden, bei einem menschlichen Verkäufer mit menschlicher Beratung kaufen zu können.

in alten Geschichten, die sich die Vorfahren erzählten, soll das ja vorgekommen sein.Lächelnd

Ich persönlich liebe es mittlerweile von "Maschinen" bedient zu werden. Von diesen bekomme ich genau das, was ich will.
Niemand versucht mir irgendeinen Ladenhüter unter zujubeln, der unbedingt verkauft werden muss, obwohl ich nach etwas anderem gefragt habe.

Ich hasste schon immer die Schuhverkäuferinnen, die mir zur Anprobe braune statt schwarze Schuhe, oder Schuhgröße 43 statt 44, nur mal so zum rein schlüpfen anbrachten.
Ich habe diese Geschäfte grundsätzlich, grußlos, verlassen.

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles gelöscht_238890

„Hallo Mike, in alten Geschichten, die sich die Vorfahren ...“

Optionen

Das stimmt alles wohl auch wieder! :-)

bei Antwort benachrichtigen
Foghiker Michael Nickles

„Das stimmt alles wohl auch wieder! :-“

Optionen

Hallo Mike, sei einfach ehrlich, würdest du dich fürn Appel&Ei mit den (oft überzogenen) Bedürfnissen der Kundschaft schlagen wollen, wenn  dir die "Quote" und damit dein Chef im Nacken sitzt? Und wie viele Kunden würden sich positiv, statt eher negativ äußern?

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Foghiker

„Hallo Mike, sei einfach ehrlich, würdest du dich fürn ...“

Optionen

Hallo,

dazu möchte ich auch etwas sagen.

...Bedürfnissen der Kundschaft schlagen wollen, wenn  dir die "Quote" und damit dein Chef im Nacken sitzt?

Ich war lange Jahre im Verkaufsaußendienst, vom normalen Verkaufsingenieur bis zum Sales Director Germany, tätig.
Meine Kunden wurden von mir immer nach bestem Wissen und Gewissen beraten und damit stimmten meine Umsätze auch -fast immer. Ich bekam viele Aufträge aufgrund meines "fair play" und nicht weil ich Kunden über den Tisch zog!

Aber natürlich habe ich nie...

fürn Appel&Ei

gearbeitet. ;-)

Negative Kritik musste ich mir ein Leben lang reinziehen, aber was uns nicht umbringt, macht uns stark. Man muss dann allerdings auch einmal den Mut haben, seinen Job zur Disposition zu stellen.

bei Antwort benachrichtigen
Foghiker gelöscht_238890

„Hallo, dazu möchte ich auch etwas sagen. Ich war lange ...“

Optionen

Deine Ansichten in allen Ehren, aber frage doch einfach DIE Leute, die resigniert haben, weil nicht mehr Qualität sondern Masse zählt? Auch das ist ziemlich simpel. Die "Probleme" kommen erst dann weiter oben an, wenn die Struktur darunter "versagt" hat. Ich schreibe das ganz bewusst, denn Vorgaben kommen von oben, und das auch nur im Zwang der "Gewinnoptimierung". Da wird sich dann NICHT die Frage gestellt, ob die Leistungsvorgaben überhaupt noch realistisch sind, sondern nur noch, wie man dieses Problem umgehen kann. Der "kranke" Kern wird dann abgestoßen bzw. ersetzt. Im Zweifel mit Maschinen.

Eine Tendenz der "Vorgaben" zeichnet sich gerade wieder ab: Umgehung des Mindestlohnes.

Und darum haben "normale Angestellte" sicher nicht gebeten.

Die Menge macht das Gift. Und die Frage ist nur, WANN es uns "umbringt".

 

bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher gelöscht_238890

„Hallo, dazu möchte ich auch etwas sagen. Ich war lange ...“

Optionen
Ich bekam viele Aufträge aufgrund meines "fair play" und nicht weil ich Kunden über den Tisch zog!

Das ist auch die Methode, nach der seriöse Geschäftsleute arbeiten.

Niemand läßt sich zweimal von dem selben über den Tisch ziehen.

Und: Seit ich weiß, daß Amazon sich weigert, ihren Mitarbeitern fairere (Einzelhandels Löhne zu zahlen, weiger ich mihc, noch etwas bei Amazon zu kaufen. Es sei denn, ich bekomme es sonst nirgens, und brauche es unbedingt (aber mir fällt im Moment nicht ein, was das sein könnte).Die in der Logistik gezahlten mir bekannten "Löhne" sind nämlich - höflich ausgedrückt - eine Riesensauerei.Das grenzt schon an Sklaverei - mindestens.Wen wundert es, daß der Krankenstand bei Amazon in Deutschland ungeschlagene Spitze ist.....

I-Mac, I-Pod, I-Pad, I-Phone, I-Tunes, I-Diot
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Foghiker

„Hallo Mike, sei einfach ehrlich, würdest du dich fürn ...“

Optionen

Sorry,

aber bei einem Mix aus Fragen mit vorgefertigten Antworten, ist antworten schwierig.

bei Antwort benachrichtigen
Foghiker Michael Nickles

„Sorry, aber bei einem Mix aus Fragen mit vorgefertigten ...“

Optionen

War auch eher ein kleiner Denkanstoß ;)

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Foghiker

„War auch eher ein kleiner Denkanstoß“

Optionen

Ok, prost.

bei Antwort benachrichtigen
Waldschrat_70 gelöscht_238890

„Hallo Mike, in alten Geschichten, die sich die Vorfahren ...“

Optionen
bei einem menschlichen Verkäufer mit menschlicher Beratung kaufen zu können.

Das vermisse ich, wenn ich einem Kaufhaus blöde rumrenne und in den Regale verzweifelt was Passendes suche und sich kein Verkaufspersonal sehen lässt.  

Niemand versucht mir irgendeinen Ladenhüter unter zujubeln,

Das ist Jedermanns eigene Sache, wenn er so blöde ist sich bequatschen zu lassen. Ich gehe los wenn ich weiß was ich will und das hole ich mir. Es sei den meine Frau ist dabei, da muss ich auch manchmal hart sein :-)

Gruß
Jürgen

einem computer für seine leistung zu bewundern ist genauso als würde man einem bügeleisen beifall klatschen wenn es warm wird
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Waldschrat_70

„Das vermisse ich, wenn ich einem Kaufhaus blöde rumrenne ...“

Optionen
in den Regale verzweifelt was Passendes suche und sich kein Verkaufspersonal sehen lässt.  

Das ist eine Seite der Medaille. Die andere Seite ist die, da kommt jemand der einen wichtigen Eindruck macht, quatscht dummes Zeug, stiehlt dir die Zeit und verweist dich dann an einen Kollegen, wo das gleiche Spiel von vorne beginnt.

Das ist Jedermanns eigene Sache, wenn er so blöde ist sich bequatschen zu lassen.

Das Bequatschen eines Kunden, ist das Kapital eines gelernten Verkäufers.
Ein guter Verkäufer verkauft dir eine Melkmaschine und nimmt dafür die letzte Kuh in Zahlung.

bei Antwort benachrichtigen
Waldschrat_70 gelöscht_238890

„Das ist eine Seite der Medaille. Die andere Seite ist die, ...“

Optionen
Das Bequatschen eines Kunden, ist das Kapital eines gelernten Verkäufers.Ein guter Verkäufer verkauft dir eine Melkmaschine und nimmt dafür die letzte Kuh in Zahlung.

Ich will nicht böse sein, aber wenn du darauf reinfällst o.k. - ich nicht. Ich war selbst mal 3 Jahre Verkäufer, ich weiß was ich wovon ich rede. Ich lasse mich beraten und entscheide selbst, da kann mir der Verkäufer erzählen was er will, es gab Verkäufer denen ich klar machte, dass sie Scheiße erzählen. Es gibt schon Sonne und Sonne.

Gruß
Jürgen 

einem computer für seine leistung zu bewundern ist genauso als würde man einem bügeleisen beifall klatschen wenn es warm wird
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Waldschrat_70

„Ich will nicht böse sein, aber wenn du darauf reinfällst ...“

Optionen

Ich glaube wir meinen beide das Gleiche...

bei Antwort benachrichtigen
Foghiker Waldschrat_70

„Das vermisse ich, wenn ich einem Kaufhaus blöde rumrenne ...“

Optionen

Gruß, im Grunde gebe ich dir recht. Aber andersrum kannst du einfach nicht von jedem "Kunden" erwarten, das er sich aus kennt und intensiv mit der Materie beschäftigen will. Und genau da setzen Verkaufstrategien an. Woher soll denn ein Kunde wissen, auf was er alles achten muss? Das ist die Aufgabe des Verkäufers, den Kunden angemessen zu beraten. Aber zum einen haben auch Verkäufer Leistungs- / Umsatzvorgaben, und zum anderen muss der "Laden" ja auch finanziert werden. Also wird man einen Teufel tun, den Kunden zu hinterfragen, WAS er denn eigentlich möchte. 

Ich hatte selbst genug Kunden, die ich umfassend und in der Summe recht aufwendig befragt und beraten habe, da aber meine Zeit, und "Nebenkostenzähler" liefen, haben viele dann doch nur da gekauft, wo es n paar Peanuts billiger war. Mit Folgeproblemen kamen sie dann wieder zu mir, und sind mir dumm gekommen, weil ich mich dann nur noch auf das nötigste beschränkt habe. 

Denen hätten ich dann doch ganz gerne einen Automaten hingestellt: "Sie wollen Birnen? Dann drücken Sie "Birne!"

Ursache <-> Wirkung ;)

bei Antwort benachrichtigen
Waldschrat_70 Foghiker

„Gruß, im Grunde gebe ich dir recht. Aber andersrum kannst ...“

Optionen

So ist es völlig in Ordnung :-)

Gruß
Jürgen

einem computer für seine leistung zu bewundern ist genauso als würde man einem bügeleisen beifall klatschen wenn es warm wird
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher gelöscht_238890

„Hallo Mike, in alten Geschichten, die sich die Vorfahren ...“

Optionen
Niemand versucht mir irgendeinen Ladenhüter unter zujubeln, der unbedingt verkauft werden muss, obwohl ich nach etwas anderem gefragt habe.

Das ist mir noch nie passiert. Aber ok, ich kaufe ja auch nicht in Blödmärkten.

Ich hasste schon immer die Schuhverkäuferinnen, die mir zur Anprobe braune statt schwarze Schuhe, oder Schuhgröße 43 statt 44, nur mal so zum rein schlüpfen anbrachten.

Auch hier habe ich ein Schuhgeschäft gefunden, bei dem ich genau das bekomme, was ich will. 

Die machen sich sogar noch die Mühe mit Zwischengrößen, wenn der Schuh nicht perfekt paßt. 

Ok, es geht auch billiger, aber das preisünstigste ist halt nicht immer auch das Billigste.

I-Mac, I-Pod, I-Pad, I-Phone, I-Tunes, I-Diot
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Systemcrasher

„Das ist mir noch nie passiert. Aber ok, ich kaufe ja auch ...“

Optionen
Aber ok, ich kaufe ja auch nicht in Blödmärkten.

Leider bin ich von "Blödmärkten" umzingelt, egal welche Namen die sonst noch haben.Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher gelöscht_238890

„Leider bin ich von Blödmärkten umzingelt, egal welche ...“

Optionen
Leider bin ich von "Blödmärkten" umzingelt, egal welche Namen die sonst noch haben.

Ich auch. Aber ich muß ja nicht reingehen.

I-Mac, I-Pod, I-Pad, I-Phone, I-Tunes, I-Diot
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Systemcrasher

„Ich auch. Aber ich muß ja nicht reingehen.“

Optionen
Aber ich muß ja nicht reingehen.

Deswegen kaufe ich ja im Internet.

Ob amazon gut bezahlt oder schlecht, interessiert mich nicht.
Um die Erhaltung meiner früheren Arbeitsplätze hat sich auch niemand geschert und für mein Einkommen musste ich immer selber kämpfen. Und wenn mir ein Arbeitgeber nicht mehr passte, habe ich mir einen anderen gesucht.

bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher gelöscht_238890

„Deswegen kaufe ich ja im Internet. Ob amazon gut bezahlt ...“

Optionen
Ob amazon gut bezahlt oder schlecht, interessiert mich nicht.

Und genau das ist der Grund, warum Amazon & Co. seine Mitarbeiter derart ausbeuten kann.

Und wenn mir ein Arbeitgeber nicht mehr passte, habe ich mir einen anderen gesucht.

Früher konnte man das auch noch. Heute muß man froh sein, Arbeit zu haben. Und in der ausbeuterischen Logistikbranche arbeiten überwiegend Leute, die anderswo nichts bekommen haben, sich aber zu sehr schämen von H4 zu leben.

I-Mac, I-Pod, I-Pad, I-Phone, I-Tunes, I-Diot
bei Antwort benachrichtigen
Foghiker Systemcrasher

„Und genau das ist der Grund, warum Amazon Co. seine ...“

Optionen
Und in der ausbeuterischen Logistikbranche arbeiten überwiegend Leute, die anderswo nichts bekommen haben, sich aber zu sehr schämen von H4 zu leben.

...während zudem expandierende / gestandene Unternehmen kräftig  Wiedereingliederungszuschüsse für Angestellte kassieren, die dann für einen Niedriglohn arbeiten gehen. (8,50 € fallen nach Steuern und Abgaben auch darunter).

Anmerkung: die wenigsten von den obigen Angestellten kommen aber (logischerweise) dennoch kaum über die 2 Jahres Regelung.

Steht aber hier nicht zur Debatte ;)

bei Antwort benachrichtigen
neanderix gelöscht_238890

„Deswegen kaufe ich ja im Internet. Ob amazon gut bezahlt ...“

Optionen
Ob amazon gut bezahlt oder schlecht, interessiert mich nicht.

Auch hier zeigst du deinen miesen Charakter aufs vortrefflichste.

Volker

Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 neanderix

„Auch hier zeigst du deinen miesen Charakter aufs ...“

Optionen
Auch hier zeigst du deinen miesen Charakter aufs vortrefflichste

Im Gegensatz zu Dir, habe ich Charakter und stehe dazu.

Das Du dir die Frechheit nimmst und meinen Charakter als mies bezeichnet, zeigt nur die Stufe Deiner geistigen Entwicklung.

Als VIP, hier bei Nickles, bist Du eine Schande für diese Zunft!

Und wenn Du jetzt noch zwei gleichgesinnte VIPs findest, für Dich sicher kaum ein Problem, kannst Du das ja löschen...Überrascht

bei Antwort benachrichtigen
neanderix gelöscht_238890

„Leider bin ich von Blödmärkten umzingelt, egal welche ...“

Optionen

dito.

Aber es zwingt mich niemand, sie zu besuchen bzw. dort zu kaufen.

Als Ausstellung sind sie ganz nett ;)

Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
neanderix gelöscht_238890

„Hallo Mike, in alten Geschichten, die sich die Vorfahren ...“

Optionen
Ich hasste schon immer die Schuhverkäuferinnen, die mir zur Anprobe braune statt schwarze Schuhe, oder Schuhgröße 43 statt 44, nur mal so zum rein schlüpfen anbrachten.

Und ich  war immer genau davon angetan, passte mir doch oftmals überraschender Weise das Paar in der kleineren Größe.

Eine gute Schuhverkäuferin sieht sowas.

Ich habe diese Geschäfte grundsätzlich, grußlos, verlassen.

Das Sagt jede menge über deinen Charakter aus - und das ist wahrlicht nicht schmeichelhaft.

Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 neanderix

„Und ich war immer genau davon angetan, passte mir doch ...“

Optionen
Das Sagt jede menge über deinen Charakter aus

Also die "Menge", etwas zum Anfassen, schreibt man groß.
Wer meinen Charakter bewerten möchte, sollte sich erst einmal um seinen eigenen kümmernZwinkernd, denn damit ist es dann nicht weit her.

Solltest Du noch etwas an mir auszusetzen haben, behalte es einfach für dich, es interessiert Niemand.Lachend

bei Antwort benachrichtigen
Foghiker Michael Nickles

„Neue Amazon-Lieferzentren mit 15.000 Robotern gestartet“

Optionen

Also ICH sehe das alles ziemlich entspannt. Ich bin zu einer Zeit groß geworden, wo man davor warnte (!!!), das zu viel Technik den Menschen ersetzen würde. Ebenso ist es "alte Schule", das sich der "Kapitalismus" selbst zerfrisst. Simple Rechnung: Je mehr Menschen durch Maschinen ersetzt werden,  um so weniger Menschen werden genug Geld verdienen, um sich "Luxus" leisten zu können. Bedeutet im Umkehrschluss: Weniger Einnahmen, noch mehr Lohndumping, höhere Steuern, usw. usw. usw. Da hilft auch kein Mindestlohn, denn netto bleibt weniger über. Das ist ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

Um das alles zu kompensieren, müssen Produktionsquoten weiter gesteigert, und noch mehr Ressourcen noch teurer "erkauft" oder "erkämpft" werden. Irgendwann sind selbst die Entwicklungs-, Produktions- und Einsatzkosten so hoch, das selbst der Einsatz von Maschinen die Kosten nicht mehr decken können. 2017 sollen wohl laut Prognosen 12 Milliarden Menschen die Erde bevölkern. Daraus ergibt sich die Frage, wie viele Menschen dann noch überhaupt einen Arbeitsplatz finden, der genug Geld abwirft, um dieses gesamte Wirtschaftsgefüge überhaupt am Leben erhalten zu können. 

De Factum: Wir werden nur noch arbeiten, um Maschinen zu finanzieren, die etwas produzieren, was sich kein Mensch mehr leisten kann. Bis irgendwann der Motor "leer" läuft, Ressourcen erschöpft sind, und sich alle fragen, was eigentlich passiert ist. 

Ich könnte jetzt weiter grübeln, was DANACH kommt, hab ich aber kein Bock drauf. Ich würde einfach mal behaupten, hochrangige Politiker, Manager, Geschäftsführer, Akademiker im allgemeinen werden Ursachenforschung betreiben, sofern sie intellektuell überhaupt noch dazu in der Lage sind, wie es so weit kommen konnte.

Im günstigsten Falle gibt es alles umsonst, bis der Ofen aus ist.

Natürlich gibt es noch jede Menge andere Optionen, aber auf dem Kenntnisstand befinden wir uns noch lange nicht! Bis dahin gilt: Mehr, mehr und noch mehr. Größer, fetter, schneller. 

Diese Eigendynamik und die einhergehende Abwärtsspirale ist, momentan zumindest, ist nicht auf zu halten. Und wieder beginnt alles bei künstlich geschürten Ansprüchen & Bedürfnissen.

Mal ganz davon abgesehen, das es eine Menge Dinge gibt, die Mensch nun wirklich nicht braucht, wäre es mir egal, ob das Paket nun erst in 4 Tagen oder in 2 Wochen kommt. Da gehe ich lieber in den Garten, und ich möchte da sicher auch nicht von einer Drone gestört werden.

Aber jeder hat andere Ansichten, Ansprüche & Bedürfnisse. In sofern, Shit happens, und im Zweifelsfalle an die eigene Nase packen ;) 

Da es aber um Amazon ging: Das ist nur ein Vorreiter, andere werden folgen, und MEIN Chef bekommt sicher feuchte Träume, wenn er da von Wind bekommt ;)

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Foghiker

„Also ICH sehe das alles ziemlich entspannt. Ich bin zu einer ...“

Optionen
 2017 sollen wohl laut Prognosen 12 Milliarden Menschen die Erde bevölkern.Daraus ergibt sich die Frage, wie viele Menschen dann noch überhaupt einen Arbeitsplatz finden,

Einfache Antwort, nicht mehr als Heute.

Das ist die Krux. Der Mensch -die Krone der Schöpfung- vermehrt sich ohne Sinn und Verstand.
Natürlich fährt das gegenwärtige System gegen die Wand, egal ob Kapitalismus oder Sozialismus oder was auch immer. Das Raumschiff Erde hat nun einmal begrenzte Ressourcen, die aber schon lange angegriffen werden, und in nicht zu ferner Zukunft leuchtet das Licht auf

                                                                "Game over"

Das macht aber der Erde selber nichts aus, diese dreht sich noch weitere 4,5 Milliarden Jahre.

Ob es Rettung gibt?

Ich bin OptimistCool, im "nächsten" Leben.

bei Antwort benachrichtigen
Foghiker gelöscht_238890

„Einfache Antwort, nicht mehr als Heute. Das ist die Krux. ...“

Optionen

Ebenfalls einfache Antwort: Eher weniger. :)

Ansonsten: Dito

Noch etwas Polemik: Treffen sich zwei Planeten, der eine "Ach, mir geht´s beschissen, habe Homo Sapiens." Darauf der andere "Ach, das kenne ich. Das geht vorüber."

bei Antwort benachrichtigen
neanderix Foghiker

„Also ICH sehe das alles ziemlich entspannt. Ich bin zu einer ...“

Optionen
Ich würde einfach mal behaupten, hochrangige Politiker, Manager, Geschäftsführer, Akademiker im allgemeinen werden Ursachenforschung betreiben, sofern sie intellektuell überhaupt noch dazu in der Lage sind, wie es so weit kommen konnte.

Werden sie tun. Aber zu keinem wirklich tragfähigen Ergebnis kommen, weil sie sich dabei diselben Denkverbote auferlegen werden, wie heute schon.

Volker

Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
Alekom Foghiker

„Also ICH sehe das alles ziemlich entspannt. Ich bin zu einer ...“

Optionen

oder es gibt krieg, man wird 1 oder 2 grössere bomben..damit schön alles in schutt und asche liegt

dann beginnt wieder das "wunder" des aufbaus.

hatte man das nicht schon mal?

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
jueki Alekom

„oder es gibt krieg, man wird 1 oder 2 grössere ...“

Optionen
hatte man das nicht schon mal?

Das ist die alleinige Grundlage aller allein auf Profit basierender Gesellschaftsordnungen.
Und trotz aller extrasüßer Kunsthonig- Beteuerungen wird es wieder dazu kommen - mit Vehemenz unterstützt von denen, die dann jämmerlich mit einem "Hurra" verrecken werden.
Ein schöner, langer Krieg - wer gewinnt und ob einer gewinnt, ist gleichgültig.
Die Hauptsache, es wird viel zerstört und der Bevölkerungsüberschuß effizient eliminiert.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
luttyy Michael Nickles

„Neue Amazon-Lieferzentren mit 15.000 Robotern gestartet“

Optionen
Irgendwann werden sich Menschen danach sehnen, mal wieder etwas direkt in einem Laden, bei einem menschlichen Verkäufer mit menschlicher Beratung kaufen zu können. 

Genau!

Vor allen Dingen, wenn weit und breit keine Figur zu sehen ist, die dich in irgendeiner Form fachlich beraten könnte!

Hast du es dann doch geschafft, ist nur eine Kasse offen, wo du dann geduldig warten musst, um die Kohle auch los zu werden!

Und ob du das bekommen hast, was du eigentlich wolltest, ist auch noch die Frage, nachdem du schon den dritten Laden abgeklappert hast...

Vom Parken in der Stadt usw. wollen wir jetzt gar nicht erst reden!

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
chris_otto Michael Nickles

„Neue Amazon-Lieferzentren mit 15.000 Robotern gestartet“

Optionen

Ich habe letztens ein Buch bei Amazon bestellt, das Buch war am nächsten Tag bei mir.

Bei mir gibt es kein Buchladen, also muss in die Stadt fahren. Das kostet mir 7 Euro hin und zurück. Sollten sie auch nicht dieses Buch haben und müssen es auch bestellen. Muss ich noch mal reinfahren, also hat mich 14 Euro kostet, für ein Buch, das gerade mal 29,95 Euro gekostet hat. Also wieso, soll ich zu einem Geschäft fahren oder besuchen? Wenn es nicht kosten frei ist, zahle ich drei oder sieben Euro. Das ist allen Mal billiger. I muss nicht eine Stunde warten, bis der nächste Bus kommt.

Die Roboter haben noch einen Vorteil, sie verlangen niemals Arbeitslohn. Aber irgendwie braucht man die Menschen ja wieder. Sie müssen gewartet und repariert werden, das muss auch wieder ein Mensch machen. Wie sich der kreislauf schließd. Dann werden sich einige Firmen wieder beschweren, das es nicht genügend Fachkräfte gibt. Wirklich ein blödes Spiel.

bei Antwort benachrichtigen
Foghiker chris_otto

„Ich habe letztens ein Buch bei Amazon bestellt, das Buch war ...“

Optionen

"Dann werden sich einige Firmen wieder beschweren, das es nicht genügend Fachkräfte gibt. Wirklich ein blödes Spiel."

Das es dann aber nur noch "Fachpersonal" gibt, und das Verhältnis auch nicht mehr stimmt, und die Fachkräfte auch von was leben wollen, holt man sich "ausländische" Fachkräfte für "Dumpinglöhne"! Wir lassen jetzt schon "unqualifiziertes" Personal außen vor, während "Kapital" gehortet wird. Der Haken: Geld was nicht fließt, ist "totes" Kapital...Ist ungefähr so, als würdest du dir Wasser in den Tank kippen, weil du den Sprit nicht bezahlen willst. Die "Reparatur" wird dann umso teurer. ;) 

Allerdings, man kann auch versuchen der reichste Mann der Welt zu werden, damit die anderen um einen Sack Reis betteln. :)

Die dritte Option wäre Vernunft. :) 

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Foghiker

„Dann werden sich einige Firmen wieder beschweren, das es ...“

Optionen
Die dritte Option wäre Vernunft.

Wie würde die aussehen?

bei Antwort benachrichtigen
Foghiker gelöscht_238890

„Wie würde die aussehen?“

Optionen

Darauf ein zu gehen, macht keinen Sinn, aber frage das lieber mal einen Global Player und danach den Lehrer deiner Kinder, und anschließend einen Sozialarbeiter.

Der Global Player lässt seine Vernunft walten und kauft einen Hubschrauber anstatt einen Jet, und der Sozialarbeiter vmtl. ein Fahrrad anstatt ein Auto. 

Wer nun in seinen Ansichten realistischer ist, diese Antwort überlasse ich Dir.

Ach so, der Lehrer, den hab ich vergessen, aber der steht eh zwischen den Stühlen... ;)

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Foghiker

„Darauf ein zu gehen, macht keinen Sinn, aber frage das ...“

Optionen

Sorry, aber das hat alles nichts mit Vernunft zu tun.

Der Global Player hat seine Spezialisten vor Ort und wenn, mietet der den Flieger.

Der Sozialarbeit hätte wenn er vernünftig wäre, einen anderen Beruf ergriffen.

Der Lehrer hat zugegebener Maßen die Arschkarte, da hilft die Vernunft nicht, nur Autorität.

bei Antwort benachrichtigen
Foghiker gelöscht_238890

„Sorry, aber das hat alles nichts mit Vernunft zu tun. Der ...“

Optionen

Ich wollte mich nicht in die Tretmühle einer fixen Definition begeben. Dir ist ja klar was ich meinte, ich hätte es auch Rationalität nennen können. Aber die Zeit ändert die Dinge, die Ansichten, und damit auch die Definitionen. Früher sind Menschen gerne shoppen gegangen, heute wäre es den Menschen lieber, wenn alles umsonst aus einem Replikator käme. Warum? 

Früher war man froh, das der Krieg vorbei ist, und heute müssen wir sie führen um eine völlig überflüssige Vormachtstellung zu behalten. Wir schalten weg, weil wir´s gar nicht mehr wissen wollen und normal ist. Und wenn wir keine Äpfel mehr im eigenen Garten haben, gehen wir eben plündern. Völlig normal.

"Der Lehrer hat zugegebener Maßen die Arschkarte, da hilft die Vernunft nicht, nur Autorität." 

....Sofern sie von Eltern und vom "Rechtsstaat" zugelassen wird. ;)

Heute kündigen Eltern die Nanny, weil Kinder von ihren Eltern nicht mal lernen, was Respekt ist....von anderen Dingen ganz zu schweigen. DAS ist unsere Zukunft.

Zukunft: Ich kann nur soviel sagen: Es liegt an UNS, was die Zukunft bringt!

 

bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher Foghiker

„Dann werden sich einige Firmen wieder beschweren, das es ...“

Optionen
Die dritte Option wäre Vernunft. :) 

In den Zentren der Macht unbekannt. Wird immer mit "Ideologie" verwechselt.

I-Mac, I-Pod, I-Pad, I-Phone, I-Tunes, I-Diot
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher chris_otto

„Ich habe letztens ein Buch bei Amazon bestellt, das Buch war ...“

Optionen
Ich habe letztens ein Buch bei Amazon bestellt, das Buch war am nächsten Tag bei mir. Bei mir gibt es kein Buchladen, also muss in die Stadt fahren. Das kostet mir 7 Euro hin und zurück. Sollten sie auch nicht dieses Buch haben und müssen es auch bestellen. Muss ich noch mal reinfahren, also hat mich 14 Euro kostet, für ein Buch, das gerade mal 29,95 Euro gekostet hat. Also wieso, soll ich zu einem Geschäft fahren oder besuchen?

Naja, kein Grund, bei Amazon zu bestellen.

Das Buch gibt es auch anderswo zum gleichen Preis, oft sogar portofrei.

Und: Buchhändler mit "richtigen"   Läden schicken auch die Bücher nach Hause und nehmen (zumindest von bekannten Kunden) Bestellungen auch telefonisch usw. entgegen.

I-Mac, I-Pod, I-Pad, I-Phone, I-Tunes, I-Diot
bei Antwort benachrichtigen