Smartphones, Phablets, Watches, kompakte Mobilgeräte 5.134 Themen, 26.869 Beiträge

News: Vielversprechende Fußball-Vorhersage inklusive

Microsofts digitale Assistentin Cortana ab heute Abend verfügbar

Michael Nickles / 7 Antworten / Baumansicht Nickles
(Foto: Microsoft)

Microsofts persönliche digitiale Assistentin Cortana (Abklatsch von Apples Siri) kommt jetzt als Alpha-Version auch nach Deutschland, ist ab heute Abend über das "Windows Phone Developer Preview Program" erhältlich.

Die Alpha-Version setzt Windows  Phone 8.1 voraus und ist zunächst generell für Entwickler und technisch versierte Anwender gedacht, die am Test der Vorabversion interessiert sind. Microsoft stellt die lokalisierte Vorabversion frühzeitig bereit um durch kontinuierliches Nutzer-Feedback weiter entwickeln und verbessern zu können.

Feedback ist unter anderem hier bei der Windows Phone Community willkommen. Eine Möglichkeit für Feedback ist auch direkt in Cortana eingebaut. Hat sich das System bei einer Eingabe durch Text oder Sprache vertan, lässt sich das Problem direkt über die Software an Microsoft melden werden, indem Nutzer erneut auf die Sprachtaste drücken und “Feedback” sagen.

Neben Deutschland wird die Alpha-Version auch in Spanien, Italien und Frankreich in einer lokalisierten Version verfügbar. Aktuell ist eine Vor-Alpha-Version bereits in Kanada, Australien und Indien erhältlich. In den USA, Großbritannien sowie in China gibt es Cortana als Beta-Version.

Was Cortana ist und was es kann, erklärt Microsoft wie folgt (Originaltext):

Dialogorientiert und vorausschauend: Was ist Cortana? Cortana ist eine dialogorientierte, verstehende persönliche Assistentin, die den Nutzer bei verschiedenen Anforderungen unterstützt. Durch ihre Lernfähigkeit kann sie Themen vorausschauend behandeln und Empfehlungen aussprechen.

Damit gehen ihre Funktionen über die von bestehenden Sprachassistenten hinaus. So wird Cortana zum Beispiel, wenn der Nutzer täglich vor dem Aufbruch zur Arbeit nach Wetter- und Verkehrsbedingungen fragt, die Informationen nach einigen Wiederholungen selbständig anbieten, der Nutzer muss nicht mehr aktiv werden.

Vorbedingung hierfür ist, dass Cortana die Gewohnheiten des Nutzers kennt. Je mehr sie weiß, desto hilfreicher ist sie, wenn es darum geht, mehr als nur Fragen zu beantworten. Die Entscheidung, was Cortana weiß, liegt beim Nutzer. Anwender können ihr Profil jederzeit im Notizbuch von Cortana editieren.

Das kann Cortana: Key-Features der Alpha-Version: Notizbuch. Der Nutzer kommuniziert mit Cortana primär über das Notizbuch. Dort kann jeder Anwender seine Vorlieben und Interessen hinterlegen. Dazu gehören zum Beispiel: Heim- und Arbeitsadresse oder favorisierte Nachrichten-Themen, die wichtigsten Kontakte, die immer anrufen können oder die Ruhezeiten, in denen der Nutzer nur im Ausnahmefall gestört werden darf.

Basierend auf diesen Informationen macht Cortana selbständig Vorschläge und bietet Inhalte an. Der User kann jederzeit auf das Notizbuch zugreifen, die Informationen verfeinern oder auch löschen.

Telefon- und Terminorganisation. Cortana kann verschiedene Aufgaben übernehmen: Sie kann Anrufe initiieren und SMS schreiben, die Telefoneinstellungen ändern und E-Mails, SMS, Kontaktdaten und Musikdateien durchsuchen. Außerdem macht sie Notizen und nimmt Kalendereinträge vor oder ändert diese. Gibt es dabei Überschneidungen, informiert Cortana den Anwender und macht Vorschläge zur Lösung.

Individuelle Nachrichtenquelle. Cortana beantwortet Fragen aller Art. In vielen Fällen greift sie dafür auf die Bing Websuche zu. Bestimmte Themen sind jedoch vorinstalliert. Dazu gehören unter anderem lokale Informationen zur Verkehrssituation und Wetterlage, aber auch Hinweise auf interessante Orte in der Umgebung: Außerdem hat sie Zugriff auf die aktuellen Entwicklungen der Finanzmärkte und stellt Neuigkeiten in vorgegebenen Nachrichtenkategorien zusammen.

Tagesplanung in Echtzeit. Hat ein Nutzer zum Beispiel zu einem Termineintrag eine Adresse hinterlegt, wird Cortana ihn rechtzeitig darauf hinweisen aufzubrechen, unter Berücksichtigung der aktuellen Verkehrslage und des aktuellen Standorts.

Intelligente Erinnerung. Cortana kann Erinnerungen mit bestimmten Orten oder Personen verknüpfen. Zum Beispiel kann der Anwender sie auffordern, ihn zu erinnern, Milch zu kaufen, wenn er in der Nähe eines Supermarktes ist. Ähnlich funktioniert die personenbezogene Erinnerung.

Bedienung von Cortana. Cortana wird mit der Suche-Taste auf dem Windows Phone oder die Live-Kachel aktiviert. Die Interaktion mit der Assistentin erfolgt sowohl über Sprach- als auch über Tastatur-Eingabe. Cortana ist ein lernendes System, mit dem Ziel, den Nutzer durch Hintergrundwissen und Interaktion im Alltag zu unterstützen.

Michael Nickles meint:

Erstmal direkt zu Cortana: Wie Dieter bereits berichet hat, scheint dieses Microsoft-Ding einen Faible für Fußball zu haben, den Ausgang von Spielen recht korrekt vorhersagen zu können: FIFA WM-Stand 13:0 für Microsoft Cortana.

Zur Thematik "persönliche digitale Assistenten" generell: Zum Problem menschliche Sprache überhaupt erkennen zu können, gesellt sich durch diese persönlichen Assistenten jetzt auch noch das Problem, sprachliche Inhalte möglichst treffsicher zu kapieren.Letzteres ist verdammt schwer, wenn es über simple Dinge hinausgeht.

Sprachsteuerung gibt es schon recht lange unter anderem hat selbst das billigste Android-Smartphone eine Sprachsuche von Google drinnen, die generell auch ein persönlicher Assistent ist. Per Spacheingabe von "was macht michael nickles" reagiert das Google-Ding treffend, zeigt den Wikipedia-Eintrag, den es über mich gibt und liest den ersten Satz davon sogar sprachlich vor: "Wikipedia sagt, Michael Nickles ist ein deutscher Sachbuchautor".

Das funzt auch dann, wenn Google statt "nickles" nur "nikles" versteht. Häufig wird statt "nickles" aber nur "niklas" verstanden - und dann kommt kein passendes Ergebnis. Richtig toll funktionieren auch so Dinge wie "wie wird das wetter morgen". Google antwortet dann auch sprachlich korrekt mit einer Ansage wie (in meinem Fall in München) das Wetter wird.

Wie oft ich den sprachlichen Google-Assistenten in meinem Android-Smartphone nutze? Eigentlich nie. Warum? Vielleicht ist es mir zu blöd mit dem Handy zu reden. Vielleicht lohnt es aber doch, das öfters mal auszuprobieren. Nutzt Ihr das Ding?

Bewertung dieses Beitrages
Nickles /c/n/microsofts-digitale-assistentin-cortana-ab-heute-abend-verfuegbar-10434.html 1 5 von 5
bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon Michael Nickles

„Microsofts digitale Assistentin Cortana ab heute Abend verfügbar“

Optionen

Vielleicht probier ich es auf meinem ATIV S mal aus. Siri auf dem iPad nutze ich aber eigentlich so gut wie nie. Ich komme mir irgendwie blöd vor, mit nem Tablet zu sprechen. Fühlt sich komisch für mich an. Wenn es mal so funktioniert wie bei Star Trek TNG (incl. Holodeck) können wir nochmal drüber reden.

swift

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Michael Nickles

„Microsofts digitale Assistentin Cortana ab heute Abend verfügbar“

Optionen

Auf dem neuen iPad quatsche ich schon mal über iMessage den Text ein.

Geht erstaunlich gut...

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Windows-Phone-Microsofts-Sprachassistent-Cortana-lernt-Deutsch-2481830.html

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Till3 Michael Nickles

„Microsofts digitale Assistentin Cortana ab heute Abend verfügbar“

Optionen

Hi,
ich nutze die eingebaute Assistentin bei meinem Android Handy schon. Z.B. zum telefonieren. Doppelklick auf die Home Taste: "Anruf XY" geht schneller als das Telefonbuch zu durchsuchen. Oder auch zum Wecker stellen. Finde ich ganz bequem und funktioniert gut.

Gruß,

Till

„We don’t make mistakes here, just happy little accidents“ (Bob Ross)
bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„Microsofts digitale Assistentin Cortana ab heute Abend verfügbar“

Optionen

Entscheidend ist, 

  1. wie gut eine gesprochene Suche in eine zeichenorientierte Anfrage umgesetzt wird, 
  2. auf welchen -- jeweils wie organisierten -- Datenfundus danach die Anfrage zugreifen kann und
  3. welches Ergebnis dann aus diesem Fundus generiert und wie das Ergebnis organisiert wird. 

Dazu gibt es ein schönes Beispiel auf YouTube
BTW: 
Cortana ist kein "Abklatsch von Apples Siri".

bei Antwort benachrichtigen
xafford Michael Nickles

„Microsofts digitale Assistentin Cortana ab heute Abend verfügbar“

Optionen

Seit heute Nachmittag habe ich Cortana auf meinem Lumia 920 installiert. Bei der ersten Aktivierung fordert es zur Auswahl einiger persönlicher Präferenzen. Das kann einem wohl zu Recht missfallen, wenn man auf Schutz persönlicher Daten aus ist, jedoch ist es angesichts der Aufgabe dieses Programms durchaus verständlich. Ohnehin ist es fraglich, ob man bei der sinnvollen Benutzung eines Smartphones heute noch wirklich vollständige Kontrolle über seine persönlichen Daten haben kann, wenn man diese dem Telefon anvertraut.

Aber zurück zu Cortana. Erste oberflächliche Tests sind wirklich recht überzeugend und es macht den Eindruck, als könne es alltägliche Aufgaben wirklich sehr zuverlässig vereinfachen. Klar wirkt es erst einmal ziemlich bescheuert mit seinem Telefon zu reden, aber es geht vieles schneller.

"Wecke mich morgen um 9 Uhr" und schon ist der Wecker gestellt, ohne die App zu starten, den Termin einzugeben und dies zu speichern. "Wie wird das Wetter morgen in Karlsruhe" - auch kein Problem für das Programm - das Ergebnis wird direkt und ohne merkliche Verzögerung vorgelesen. Cortana scheint also bei vielen Dingen direkt die passende App mit den entsprechenden Daten befüllen und das Ergebnis zurück geben zu können.

Dass Cortana noch Alpha-Stadium hat merkt man trotzdem. Nicht an der Spracherkennung - diese hat sich bei mir bisher noch keine Blöße gegeben und hat bis auf einen Fall alle Eingaben korrekt erkannt. Jedoch zeigt es sich darin, dass Cortana bei etwas komplexeren Fragen einfach Suchtreffer von Bing anzeigt, oder schlicht eine Notiz daraus macht. Ein Beispiel dafür: "Was ist die 3. Wurzel aus 2?" - hier kommen schlicht Ergebnisse von Bing, anstatt ein Rechenergebnis. Ebenso bei der Frage "Was ist das größte Säugetier?". Zwar ist dies immer noch eine Erleichterung gegenüber dem Start des Browsers oder der Wikipedia-App und dem Eintippen der Frage - aber vielleicht sollte Microsoft eine Kooperation mit Wolfram-Alpha in Betracht ziehen, um Cortana mehr Intelligenz zu verleihen und bei Fragen direkt eine Antwort zu liefern, statt unzähliger Suchergebnisse - zumindest die Frage nach der 3. Wurzel aus 2 hätte Wolfram Alpha direkt korrekt beantworten können.

Aber auch bei manchen alltäglichen Dingen, die beispielsweise Siri mittlerweile gut beherrscht leistet sich Cortana noch einige Schwächen: "Schreibe eine SMS an XXX" - versteht Cortana erst beim dritten Versuch (vielleicht liegt es ja an meiner undeutlichen Aussprache), "Schreibe eine Nachricht an XXX" klappt dann jedoch beim ersten Versuch. Wenn man jedoch bedenkt, wie lange man teilweise Spracherkennungsprogramme wie Dragon Dictate trainieren muss, bis sie einigermaßen zuverlässig gesprochene Texte korrekt umsetzen, so ist die Erkennungsrate ohne ein Training bei Cortana schon beeindruckend.

Was auch etwas nervt, ist die Tatsache, dass man Cortana noch dem Drücken der Suchtaste noch einmal mit dem Drücken des Mikrophon-Symbols aktivieren muss. Sinnvollerweise sollte es direkt auf Spracheingabe reagieren.

Alles in Allem jedoch muss ich sagen, dass es für eine Alpha-Version durchaus einen ausbaufähigen Eindruck macht.

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Michael Nickles

„Microsofts digitale Assistentin Cortana ab heute Abend verfügbar“

Optionen

Heise meldet nun, dass Cortana auch in Windows 10 integriert werden soll:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Microsoft-integriert-Sprachassistentin-Cortana-in-Windows-10-2482133.html

Wundert mich allerdings ein wenig, dass sich noch keiner daran gestört hat, dass von Assistentin die Rede ist.

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Borlander

„Heise meldet nun, dass Cortana auch in Windows 10 integriert ...“

Optionen

Cortanus, Cortana, Cortanum
Die Endung "a" bedeutet die weibliche Form eines Substantivs (Latein). 
Witzig: HIER.

bei Antwort benachrichtigen