Allgemeines 21.607 Themen, 141.581 Beiträge

News: Vermutlich Brandgefahr

Lenovo-Laptops: Weltweite Rückrufaktion für Netzteilkabel

Michael Nickles / 7 Antworten / Baumansicht Nickles

Der PC-Hersteller Lenovo hat eine weltweite Rückrüfaktion wegen kritischer Netzteilkabel gestartet. Das betroffene Kabelmodel mit der Produktbeschriftung "LS-15" wurde bei 73 Laptops-Modellen beigepackt, die im Zeitraum Februar 2011 bis Juni 2012 im Handel waren.

Lenovo weist darauf hin, dass nicht alle Geräte aus diesem Zeitraum betroffen sind, das jeweils beigepackte Netzteilkabel muss individuell geprüft werden. 

Die betroffenen Netzteilkabel tragen an dieser Stelle die Beschriftung "LS-15". Es handel sich hier konkret also um das absteckbare Kabelteil, das vom Netzteil zur Steckdose führt. (Foto: Lenovo)

Die betroffenen Laptop-Modelle bei denen das Kabel beigepackt war, sind auf der Rückrufaktions-Webpräsenz aufgelistet. Die Rückrufaktion bezieht sich nur auf das absteckbare Kabelteil, nicht das Netzteil.

Besitzer eines Lenovo-Geräts können auf der Webpräsenz prüfen ob sie betroffen sind und erhalten dann gegebenenfalls kostenlos ein Austauschkabel von Lenovo.

Ein Zurückschicken des kritischen Kabels wird nicht verlangt, Betroffene müssen aber zusichern es nicht mehr zu verwenden. Überhaupt wird empfohlen, die "LS-15"-Kabel nicht mehr zu verwenden. Bis ein Ersatzkabel eintrifft können aber bis zu 10 Tage vergehen.

In den FAQ auf der Reklamationsseite erklärt Lenovo, dass betroffene Kabel auch daran erkennbar sind, dass sie Anzeichen von Überhitzung oder Verformung haben.

Michael Nickles meint:

Explodierende oder abrauchende Netzteile hatten wir glaub schon eine Weile nicht mehr. Jetzt ist es halt zur Abwechslung mal ein Stromkabel. "Anzeichen von Überhitzung oder Verformung" bedeutet zwischen den Zeilen gelesen, dass wohl Brandgefahr besteht.

Das ist vielleicht übertrieben, aber grundlos finden solche aufwändigen Rückrufaktionen bestimmt nicht statt und sollten deshalb erstgenommen werden. Solche "Durchschmor"-Gefahren sollten auch alle zum Nachdenken anregen, die noch keine Rauchmelder installiert haben.

Bewertung dieses Beitrages
Nickles /c/n/lenovo-laptops-weltweite-rueckrufaktion-fuer-netzteilkabel-10441.html 3 5 von 5
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 Michael Nickles

„Lenovo-Laptops: Weltweite Rückrufaktion für Netzteilkabel“

Optionen

Auf Heise.de hab ich gerade gelesen, dass dieses Kabel auch bei Toshiba und HP verwendet wurde. Beide Hersteller bieten ebenfalls Austauschprogramme an: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Lenovo-ruft-Stromkabel-zurueck-2485836.html

Serviceseiten:

https://h30652.www3.hp.com/

http://www.toshiba.de/innovation/generic/voluntary-replacement-program/

Deppen verstehen - "Das is mir soooo egal." (Ruthe)
bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„Lenovo-Laptops: Weltweite Rückrufaktion für Netzteilkabel“

Optionen

Auffällig ist, dass HP und Toshiba erst einmal ihre Kunden belasten, indem sie von ihnen relativ umständlich Informationen abfordern. Das kann auch sehr viel unnötigen Aufwand erzeugen, falls am Ende "nicht betroffen".

Lenovo dagegen hat die betroffenen Modelle (eine Menge) aufgelistet und dadurch eine gezielte Handlungsfähigkeit ermöglicht. 

HP und Toshiba wollen anscheinend die Menge der betroffenen Geräte "unter dem Teppich" halten.

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Michael Nickles

„Lenovo-Laptops: Weltweite Rückrufaktion für Netzteilkabel“

Optionen

Sollte Lenovo wohl die zurückgerufenden Netzkabel von HP verkauft haben?

http://www.heise.de/newsticker/meldung/HP-ruft-Kabel-von-Notebook-Netzteilen-zurueck-2302850.html

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 torsten40

„Sollte Lenovo wohl die zurückgerufenden Netzkabel von HP ...“

Optionen

Dieser Logik kannst sicher nur Du folgen.

Die 2014 von HP zurückgerufenen Netzkabel, soll Lenovo also 2011 verkauft haben?

Weder HP, noch Lenovo oder Compaq stellen die Netzkabel/Netzteile selber her.

bei Antwort benachrichtigen
Maybe Michael Nickles

„Lenovo-Laptops: Weltweite Rückrufaktion für Netzteilkabel“

Optionen

Moin,

ich bin grade ein wenig verwirrt. Bei meinem 2011 gekauften x121e ist ein Kabel mit der Bezeichnung LS-15 dabei.

Da ich aber noch zahlreiche Kleeblatt-Kabel habe, erspare ich mir wohl den Umtausch. Erstaunlicherweise fand ich in einer Kiste ein Netzteil von Delta-Electronics, 19V 2,64A. Keine Ahnung, von welchem Gerät es stammt, aber auch hier war das LS-15 Kabel dabei.

Die Seriennummer ist K1W0223003066 (falls von Interesse)

Der Stecker ist IBM/Lenovo untypisch und so kann es eigentlich nur von einem verstorbenen Asus Notebook mit P3 CPU sein und somit wesentlich älter. Nur kann ja das Kabel auch mal gewechselt worden sein....

Gruß

Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
gerhard38 Michael Nickles

„Lenovo-Laptops: Weltweite Rückrufaktion für Netzteilkabel“

Optionen

Bei Durchsicht meiner Lenovo Netzgeräte stieß ich auf eines, an den ein LS-15 Kabel von LINETEK angeschlossen war - allerdings fehlte das weiße Etikett. Damit war es unmöglich, auf der Seite von IBM ein neue Kabel anzufordern, da ich die erforderlichen Daten nicht bereitstellen konnte. Per Email an den IBM-Support gewandt und darauf hingewiesen, dass es sich möglicherweise nicht um das Original-Netzgerät, sondern ein Ersatzgerät oder Zusatzgerät handelt. Es folgten 4 Emailwechsel, wo ich Bilder vom Etikett - das ja nicht da war - vom Kabel und vom Netzgerät schicken sollte (das konnte ich liefern), welches Lenovo Gerät betroffen ist (T60 mit allen Serien- und Teilenummern, obwohl das sinnlos ist, wenn man Jahre später ein Ersatzgerät anschafft), sowie die Rechnung. Der T60 wurde 2007 in Betrieb genommen. Da von meiner Firma diese sowie Nachfolge-Geräte über Jahre und in größerer Zahl gekauft wurden, die aber alle problemlos mit denselben Netzgeräten betrieben werden können, dazu Zweit-Netzgeräte für Teleworker, Zusatz-Netzgeräte für Konferenzräume usw., hatten im Laufe der Zeit die Netzgeräte den Besitzer gewechselt und kaum einer hatte noch sein Original-Netzgerät bei seinem Laptop. Manchmal ging auch ein PC kaputt, das andere Mal das Netzgerät, und dann wurden die noch funktionierenden Teile zu einem Set kombiniert. Die Buchhaltung selbst hat natürlich die Eingangsrechnungen beglichen, aber da machte sich keiner die Mühe, bei jedem Kabel die Teilenummer extra in einer Datenbank zu erfassen. Allein der Aufwand, jetzt über Jahre sämtliche IBM/Lenovo-Rechnungen durchzusehen, steht in keinem Verhältnis zum Wert des Netzkabels. Die Sache endete heute mit folgendem Schreiben der Fa. IBM (Original-Zitat copy paste):

damit wir Ihnen einen Fall oeffnen koennen brauchen wir die 'Seriennummer' des Ersatzadapters. Weiterhin brauchen wir die Rechnung damit wir auch sehen koennen das Sie tatsaechlich ein Lenovo Produkt gekauft haben und nicht einfach von uns ein Ersatz verlangen. Sie muessen uns beweisen was fuer ein Produkt Sie haben und dass Sie es legal erworben haben, das ist Garantieolitik bei allen Firmen, fuer alle Geraete. Ich schliessen den Fall bis auf weiteres. Wenn Sie dann die Rechnung haben melden Sei sich bitte erneut

Lenovo-Laptop, Lenovo-Netzgerät (etwa gleiches Baujahr wie Laptop), Kabel mit "LS-15", allerdings PC und Netzgerät nicht aus den betroffenen Jahren, und kein Etikett auf dem Kabel - und keine Rechnung zu dem Einkauf, wo genau dieses LS-15-Kabel dabei gewesen war. Kein Ersatz, denn: da könnte ja jeder kommen und behaupten, sein LINETEK LS-15-Kabel sei von IBM! (Streng genommen durchaus denkbar.)

War jedenfalls eine interessante Erfahrung.

Gruß, Gerhard

bei Antwort benachrichtigen
mi~we Michael Nickles

„Lenovo-Laptops: Weltweite Rückrufaktion für Netzteilkabel“

Optionen

Mit etwas Verspätung hat nun wohl auch Acer bemerkt, daß man von dem Problem betroffen ist und bietet ebenfalls einen kostenlosen Umtausch an:

http://customercare.acer-euro.com/customercare/LS15PowerCord.aspx?IType=LS-15&Brand=ACR&CID=DE&LID=GER#_ga=1.121441928.1864364191.1406115637

Das ging ja flott.Lächelnd

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen