Fernsehen, Smart-TV, Mediacenter, Streaming-Dienste 7.230 Themen, 34.542 Beiträge

News: Android-TV ab Frühjahr

Googles Eroberung des Wohnzimmers nimmt neuen Anlauf

Michael Nickles / 25 Antworten / Baumansicht Nickles
Fernseher mit Android TV. (Foto: Google)

PCs und Telefone sind der Datenkraken Google nicht genug. Längst wird angestrebt auch das Wohnzimmer zu erobern, konkret, sich im Fernseher einzunisten oder dranzuhängen.

Bislang ist Googles Vorstoß in die Glotze gescheitert, jetzt gibt es anlässlich der CES einen neuen Anlauf.

Auf der Messe in Las Vegas wurden laut Google Blog-Beitrag neue Geräte für "Android"-TV vorgestellt und gewichtige Allianzen mit Fernsehherstellern geschmiedet. Unter anderem Sony-, Sharp- und Philips-Fernseher sollen künftig mit einem Google-Betriebssystem ausgestattet werden.

Die haben "Google" dann direkt drinnen, ohne dass es irgendwelche Zusatzgeräte braucht. Über eine einzige Fernbedienung sollen sich TV-Kanäle wählen Angebote von Google Play nutzen lassen: Spiele, Filme, Shows, Apps.

Die "Android-Fernseher" bieten Suche per Sprachsteuerung und unterstützen auch "Google Cast", eine Methode um Inhalte von Tablets und Smartphones auf den Fernseher zu streamen. Nach Willen Googles, soll sich Android TV auf Fernsehern jeglicher Bildgröße und Auflösung bis hin zu 4K breitmachen.

Wer einen bereits vorhandenen Fernseher vergoogeln möchte, der kann das mit der gerade angekündigten Android-Spielkonsole von Razer tun. Bei Huawei soll sich ein Android-basierter Streaming-Mediaplayer in Entwicklung befinden, der noch in diesem Jahr kommen soll.

Michael Nickles meint:

Zu meiner Freude ist Samsung anscheinend kein Partner von Google, da ich demnächst beabsichtige einen günstigen Samsung-TV zu kaufen. Ein Google-Betriebssystem ist so ziemlich das Letzte, was ich einem Fernseher drinnen haben will.

Ich kann mir jetzt schon gut vorstellen, wie das ablaufen wird. Erst funktioniert die Google-Glotze kann normal, aber nach kurzer Zeit wird sie unermüdlich quengeln, dass man endlich ein Google-Konto einrichten oder sich mit einem anmelden soll. Danach wird sie dann unerbittlich quengeln, dass man endlich Zahlungsdaten rüberlassen soll, damit alles für die bequeme kommerzielle Google Play Nutzung geebnet ist.

So einen Dreck will ich nicht haben - schon gar nicht im Fernseher. Ich will generell auch keinen interaktiv vergoggelten Fernseher haben. Dann könnte ich gleich auf die Couch pfeifen und vor dem Rechner hocken bleiben. Ein großer Fernseher mit einem guten Film  ist immer noch eine Chance auf "Entschleunigung", sich einfach mal berieseln zu lassen und nicht ständig zu Konsum und Interaktion angetrieben zu werden.

Bewertung dieses Beitrages
Nickles /c/n/googles-eroberung-des-wohnzimmers-nimmt-neuen-anlauf-10472.html 2 3 von 5
bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon Michael Nickles

„Googles Eroberung des Wohnzimmers nimmt neuen Anlauf“

Optionen
Zu meiner Freude ist Samsung anscheinend kein Partner von Google, da ich demnächst beabsichtige einen günstigen Samsung-TV zu kaufen. Ein Google-Betriebssystem ist so ziemlich das Letzte, was ich einem Fernseher drinnen haben will.

Der hier ist noch ohne Smart TV-Gedöns mit HD Auflösung und Triple-Tuner und hat recht gute Bewertungen:

http://www.amazon.de/Samsung-UE40H5070-LED-Backlight-Fernseher-100Hz-schwarz/dp/B00IVX8A4G/ref=sr_1_70?s=home-theater&ie=UTF8&qid=1420640612&sr=1-70

Hab meiner Mutter das 48" Modell gekauft, weil sie nicht mehr so gut sieht, und ein möglichst großes Bild haben wollte. Ist ein schönes Gerät. Dank integriertem Tuner braucht sie auch nur noch eine Fernbedienung. Das ist beim älteren Semester Gold wert.

Mein LG hat Smart TV, wird aber so gut wie nie genutzt, obwohl ich Amazon Prime hab.

swift

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles swiftgoon

„Der hier ist noch ohne Smart TV-Gedöns mit HD Auflösung ...“

Optionen

Hi Swiftgoon,

ich tendiere auch so eher in die 48 Zoll Ecke und strebe an, ein "3D-taugliches" Modell zu kriegen. Nicht wegen 3D, sondern weil ich den Eindruck habe, dass die auch beim Normalbetrieb aufgrund der höheren Rechenleistung und Bildwiderholrate eine "ruckelfreiere" Darstellung bei "schnellen Schwenks" haben. Ich habe für meine Eltern vergangenes Jahr so einen 3D-Samsung mit 40 Zoll gekauft, der ohne 3D gekauft wird, mit seinem 200 Hz sein sehr gutes flüssiges Bild bei 2D gibt. Ja ich weiß es gibt auch Fernseher mit generell mehr als 100 Hz und so Zeugs wie "Fussballmodus" aber ich denke, dass die 3D-Modell einfach mehr Rechenleistung haben.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon Michael Nickles

„Hi Swiftgoon, ich tendiere auch so eher in die 48 Zoll Ecke ...“

Optionen
sondern weil ich den Eindruck habe, dass die auch beim Normalbetrieb aufgrund der höheren Rechenleistung und Bildwiderholrate eine "ruckelfreiere" Darstellung bei "schnellen Schwenks" haben

Das hängt auch immer vom Anwender ab. Ich kann es bestätigen. Ganz gut sieht man es im MediaMarkt wenn ein "normales" Modell mit 100 Hz und ein Modell mit 200 Hz oder mehr nebeneinander stehen. Wenn du den Unterschied merkst würde ich auch 200 Hz nehmen. Mehr als 200 Hz ist dann meist wieder Marketing, und wenn du Pech hast bekommst du dann wieder den "Soap-Effekt" bei unbewegten Bildern.

Hier ein etwas älterer Link zum Thema, der aber noch nicht veraltet sein dürfte:

http://www.tvfacts.de/artikel/718-ratgeber-hertz-100hz-200hz-600hz-sinnvoll.html

Die meisten Leute sehen auch den Regenbogeneffekt bei DLP Projektoren nicht.
Für mich ist er richtig störend. Dass die 3D Panels länger halten glaube ich eher nicht. Hab zumindest noch nix davon gehört. Hatte bisher immer Glück mit meinen Displays. Pixelfehler o.ä. hatte ich noch nie.

swift

bei Antwort benachrichtigen
andree3 Michael Nickles

„Googles Eroberung des Wohnzimmers nimmt neuen Anlauf“

Optionen

Ich empfehle eher Panasonic. Klar bessere Sendersortierung und Bedienbarkeit im Videotext. Habe zu Hause Samsung und Panasonic Fernseher, für mich ist hinsichtlich Bedienbarkeit Panasonic Lichtjahre besser.

Der Vorpommer ist nicht nachtragend, aber er vergißt nichts!
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles andree3

„Ich empfehle eher Panasonic. Klar bessere Sendersortierung ...“

Optionen

Ja, das mit Panasonic kann ich bestätigen - fürchte aber, dass die eine deutliche Ecke teurer sind.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
Quax04 Michael Nickles

„Ja, das mit Panasonic kann ich bestätigen - fürchte aber, ...“

Optionen

Das kann ich absolut bestätigen.

Habe kürzlich zu meinem bestehenden Panasonic Plasma TX-P50GW20 für unser "Fernsehzimmer" einen Samsung LED UE55H6600 gekauft. Hauptargument dafür war der Stromverbrauch. Der Plasma braucht um die 350 Watt und er LED nur rund 150. da die Kiste meist 5 Stunden am Tag läuft, rechnet sich das schnell.

Aber zum Vergleich, erstens hat es mir mal wieder gezeigt, dass ein LED immer noch nicht an die Bildqualität eines Plasmas rankommt. Ich stehe nicht auf die typische Mickymaus-Farben, sondern mag es natürlich. Das kann der Plasma viel besser.

Aber das grausigste jedoch am Samsung ist die Bedienung. Einfach nur grottenschlecht. Da ist der 4 Jahre ältere Panasonic um Welten voraus! Allein das Handling der Videoaufzeichungen auf Festplatte, man kann es nicht glauben dass es in der heutigen Zeit so eine miese und unergonomische Software noch geben kann.

Man hat den Eindruck dass bei Samsung alles mit heißer Nadel schnell und schlampig zusammengefrickelt wird.

Wenn man also die paar Euronen mehr ausgibt, hat man lange Freude daran.

bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Michael Nickles

„Googles Eroberung des Wohnzimmers nimmt neuen Anlauf“

Optionen

Hallo Michael, hallo Forum,

big brother is watching you und das ist leider erst der Anfang. Wer sich die neuen Geräte genauer ansieht, der müsste eigentlich die Krise kriegen! Entspannung sieht anders aus.

3D-Panels sind besser verarbeitet und sollen angeblich auch länger halten. Von den tollen 3D-Bildern einmal ganz abgesehen. Mehr als 200 Hz sind nicht erforderlich und im Wesentlichen der Werbewirtschaft geschuldet! 

Wer sein Wohnzimmer mit den Riesen-Flat-TVs verhunzen will, soll es gern tun und sich am Klötzchenfernsehen erfreuen, wenn der Sitzabstand nicht stimmt!. Wir haben uns für 38 / 40 Zoll entschieden und sind gegenüber unserer alten 70iger Sonykiste bestens zufrieden! 

Auch die Autoindustrie legt bei den neuen Modellen kräftig nach. Voll vernetzt und in der Werkstatt kann keine S.... mehr richtig weiterhelfen. Demnächst gibt es für betroffene Kunden nur noch eine neue Platine zum Selbstaustausch!

MfG.

violetta

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles violetta7388

„Hallo Michael, hallo Forum, big brother is watching you und ...“

Optionen

Hi violetta,

3D-Panels sind besser verarbeitet und sollen angeblich auch länger halten. Von den tollen 3D-Bildern einmal ganz abgesehen. Mehr als 200 Hz sind nicht erforderlich und im Wesentlichen der Werbewirtschaft geschuldet! 

ob sie besser verarbeitet sind weiß ich nicht - vielleicht kann jemand hier noch was dazu sagen. Dass es mehr als 200 Hz kaum braucht, denke ich auch. Sichtbar besser als 100 Hz sind 200 Hz meines Erachtens nach durchaus.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Michael Nickles

„Hi violetta, ob sie besser verarbeitet sind weiß ich nicht ...“

Optionen

Hallo Michael,

im Wesentlichen geht es ums Flimmern des Fernsehbildes, dass durch das menschliche Auge ab einer Bildwiederholungsfrequenz von größer 80 Hz aber nicht mehr wahrgenommen werden kann. 100 Hz TV-Geräte sind also schon auf der sicheren Seite, 200 Hz oder noch höher sind unnötig interpoliert! Aber wozu, fragt sich jeder Techniker? 

Wie jeder leicht fühlen kann, geben die Panels im Betrieb ordentlich Wärme ab. Die 3D-Geräte sind standfester und viel besser verarbeitet (Stichwort: Lötpunkte, Kondensatoren etc). Wenige Eurocent mehr und die meisten Panels würden heute noch laufen!

MfG.

violetta 

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles violetta7388

„Hallo Michael, im Wesentlichen geht es ums Flimmern des ...“

Optionen
100 Hz TV-Geräte sind also schon auf der sicheren Seite

Sehe ich bei aktuellen Fernsehern nicht so. Die meisten ruckeln bei schnellen Schwenks einfach irre - ich frage mich immer, wer diesen Müll im Laden kauft.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Michael Nickles

„Sehe ich bei aktuellen Fernsehern nicht so. Die meisten ...“

Optionen

Hallo Michael,

na ja, auf Dauer wird es auch keine 100 Hz- Fernseher mehr geben. 200 Hz sind wohl mittlerweile der aktuelle Standard. 

Unsere Kisten haben noch 100 Hz und wir sehen Sportsendungen ohne Ende. Mir sind "Flatterfahnen" bisher noch nicht aufgefallen, aber ich habe auch noch nicht bewußt darauf geachtet.

Ruckel- /  Klötzchenfernsehen tritt bei uns nur ganz selten auf, wenn wieder bei Telekom jemand auf der Entertainleitung steht. Meistens gibt es TV in Toppqualität und nichts zu meckern.

MfG.

violetta

bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 Michael Nickles

„Sehe ich bei aktuellen Fernsehern nicht so. Die meisten ...“

Optionen

Hi!

Die meisten ruckeln bei schnellen Schwenks einfach irre

Das ist durchaus immer noch ein Problem, ist aber technisch bedingt. Das soll bedeuten, dass TV und Zuspieler gut zusammenarbeiten müssen, um damit umgehen zu können.

Man muss sich IMHO einlesen in das Thema um das Gefühl dafür zu bekommen, wo es da warum haken kann. Ich kann auch nicht behaupten, dass ich da alles durchschaut habe. Hier ist eine sehr umfangreiche, genaue aber auch sehr technische Beschreibung:

http://www.hifi-regler.de/hdtv/24p_ruckeln.php

Dieser Link ist ebenfalls sehr ausführlich:

http://www.burosch.de/technik/723-bildruckler-erkennen-und-verstehen-warum-es-bei-der-wiedergabe-von-filmen-ruckeln-kann.html

In der Praxis scheint hier einfach folgendes aufzutreten: aktuelle Blurays liefern Filme mit der "Kino-Frequenz" von 24p (Bilder pro Sekunde). Moderne TVs können 24p direkt verarbeiten und auch Schwenks gleichmäßig ohne auffallendes ruckeln darstellen.

Problematisch wird es immer dann wenn 50Hz oder 60Hz Material zugespielt wird. Dann muss das TV umrechnen. Eine typische Darstellungsform ist dann ein Bild 3mal und das nächste 2mal anzuzeigen (3:2 Pulldown). Und das ist erzeugt dann genau das Ruckeln, dass man bemerkt. (Zumindest verstehe ich das so.)

Wenn das TV-Gerät nun genügend Rechenpower in seinem Chipsatz für die Bildaufbereitung hat, kann es Zwischenbilder berechnen und so den "Ruckeleffekt" mindern. Viele empfinden dann aber das Bild als weniger scharf und als eher weichgezeichnet. Man spricht dann vom "Soap-Effekt".

Ich denke in den großen Läden immer, dass die einfach keine Optimale Zuspielanlage zur gleichzeitigen Ansteuerung der ganzen TVs haben. Deren Haus-TV-Netz taugt vermutlich einfach nichts, wenn die Bilder zu stark ruckeln.

Bis dann
Andreas

Deppen verstehen - "Das is mir soooo egal." (Ruthe)
bei Antwort benachrichtigen
Quax04 Michael Nickles

„Sehe ich bei aktuellen Fernsehern nicht so. Die meisten ...“

Optionen

Das ist jetzt aber so nur sehr vereinfacht dargestellt.

Wenn man einfach nur "glatte" Bilder sehen will gebe ich dir Recht. Wenn man es aber natürlich haben will, dann sind weniger Hertz besser. Gehe mal ins Kino, da ruckelt jeder Kameraschwenk.

Wenn man diese 200, 400 oder 600 Hz eingestellt hat, kommt jeder gute Kinofilm wie ein billiger Porno raus. Musste lange suchen warum die Bilder so unnatürlich glatt und verwaschen dargestellt wurden. Ist zwar nicht so extrem, aber die Bilder hatten immer was von den brasilianischen Telenovelas.

Bis ich es gefunden hatte. Nach dem Abschalten dieser ganzen Interpolierungs- und sonstigen sog. "Optimierungen", sehen die Bilder deutlich realistischer aus. Aber sie ruckeln natürlich ein wenig.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Michael Nickles

„Hi violetta, ob sie besser verarbeitet sind weiß ich nicht ...“

Optionen

Hallo Michael,

Sichtbar besser als 100 Hz sind 200 Hz meines Erachtens nach durchaus.

das glaubt jeder Laie, weshalb man ihm auch mehr Kohle aus der Tasche zieht.

http://www.heise.de/video/artikel/Schoener-fernsehen-1508462.html

Wird da schön, für Laien, erklärt. Jörg Schieb wirst Du ja sicher kennen...

bei Antwort benachrichtigen
PaoloPinkel Michael Nickles

„Googles Eroberung des Wohnzimmers nimmt neuen Anlauf“

Optionen

Hallo Michael,

ich bin seit Monaten Besitzer einer soch "vergoogelten" Kiste (Philips mit Ultra-HD), und da ich das Ding nun nicht nur vom Hörensagen kenne will ich Dir massiv wiedersprechen. Weder ist das Ding unermüdlich am quengeln noch will es irgendwelche Zahlungsdaten von mir. Und - ja, ich nutze auch gelegentlich Smart-TV, bin also mit dem Netz verbunden. Ist meiner Ansicht eine feine Sache, aber das ist MEINE MEINUNG. Und wenn ich das nicht will, dan kappe ich das Netz: Netzwerkstecher raus und WIFI aus - das war`s. Und dass meine Satellitenschüssel mit Google Kontakt aufnimmt gehört ins Land der Phantasie. Also: Nicht schimpfen über Dinge, die Du offensichtlich nicht kennst, sondern erst mal probieren. DANN kannst Du immer noch maulen.

Tschüss

Paolo

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles PaoloPinkel

„Hallo Michael, ich bin seit Monaten Besitzer einer soch ...“

Optionen
Weder ist das Ding unermüdlich am quengeln noch will es irgendwelche Zahlungsdaten von mir.

Noch nicht! Das kommt noch. Vertrau mir. :-)

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Michael Nickles

„Googles Eroberung des Wohnzimmers nimmt neuen Anlauf“

Optionen

Hallo Michael,

tja dann mit sowas hier wird es dann noch bunter als wie sonst was. 

https://fiber.google.com/about/

Grusse

Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Prosseco

„Hallo Michael, tja dann mit sowas hier wird es dann noch ...“

Optionen

Sascha, Du lebst noch?

Wo kommst Du denn jetzt her?

Prost,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Michael Nickles

„Sascha, Du lebst noch? Wo kommst Du denn jetzt her? Prost, Mike“

Optionen

Hallo Michael,

ja ich lebe noch. Bin von Cd. Juarez nach Tijuana um gezogen, aber diese Stadt ist ja noch schlimmer als wie Cd. Juarez. Langsam wird es mir zu Brutal in Mexiko zu leben und denke mit Herz wieder endgueltig nach Deutschland zurueck zu kehren. 

Bin zwar noch ein Juenger huepfer mit 46 Lenzen, aber will in Ruhe weiter leben.Lachend

Melde mich dann oefters wieder in Nickles.de.

Herzliche gruesse aus Mexiko

Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„Googles Eroberung des Wohnzimmers nimmt neuen Anlauf“

Optionen
So einen Dreck will ich nicht haben - schon gar nicht im Fernseher. Ich will generell auch keinen interaktiv vergoggelten Fernseher haben.

Das kann ich gut verstehen.

Wie ist das eigentlich generell, kann man heute noch Fernsehgeräte kaufen, die einfach nur Fernseher sind und das war's? Oder gibt es nur noch Geräte mit diesem neumodischen Internet- und "Interaktiv"-Klimbim?

Ich habe zum ersten und letzten Mal 1990 einen Fernseher gekauft, deswegen kenne ich mich da nicht so aus ;-)

Bei meinem Vater dödelt nach dem Einschalten des TVs erst einmal eine Minute lang so eine Art Bluescreen mit dem Hinweis "Suche neue Software-Version". Danach darf man dann fernsehen. Was für ein Quatsch...

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
andy11 Olaf19

„Das kann ich gut verstehen. Wie ist das eigentlich ...“

Optionen
"Suche neue Software-Version"

Lässt sich bestimmt abstellen.

Davon abgesehen. Irgendwann verbündet sich noch die GEZ mit G. und die Kiste geht

aus wenn man nicht gezahlt hat. Oder besser, das vergogelte Auto bleibt stehen usw.

Bestimmt sabbern die Hacker schon vor sich hin, der neuen Betätigungsfelder wegen.

Luxus-Scheiße aller Orten. Die armen Kinder und Enkel. Andy

Du musst Dich mit den Ohren Deiner Feinde hören. Und meinen Feinden will ich möglichst wenig Freude machen. Edda Moser
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_211816 andy11

„Lässt sich bestimmt abstellen. Davon abgesehen. Irgendwann ...“

Optionen
Irgendwann verbündet sich noch die GEZ mit G. und die Kiste geht aus wenn man nicht gezahlt hat.

Na ja, dann gibt es endlich die Gebührenzahlung nur für Fernseher (hier gemeint die Personen, die fern-sehen)..

Nixdestotrotz - BigBrother und Hacker...

Ich will davor meine Ruhe haben - und wer hat denn noch Zeit zum Fernsehen?
Ich schaff ja schon nicht mal die Nickles-Foren zu lesen, die mich interessieren...

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 andy11

„Lässt sich bestimmt abstellen. Davon abgesehen. Irgendwann ...“

Optionen
Luxus-Scheiße aller Orten. Die armen Kinder und Enkel.

Genau so sehe ich das auch. Deine Beispiele bringen es auf den Punkt.

Internet ist ja eine tolle Sache, aber dass alle möglichen Gebrauchsgegenstände, die jahrzehntelang "mit ohne" Online funktioniert habe, urplötzlich auf das Internet angewiesen sein sollen, ist einfach nicht nachvollziehbar.

@annebg,

Na ja, dann gibt es endlich die Gebührenzahlung nur für Fernseher (hier gemeint die Personen, die fern-sehen)..

Hatten wir doch jahrzehntelang... nun geht das plötzlich nicht mehr.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Olaf19

„Das kann ich gut verstehen. Wie ist das eigentlich ...“

Optionen
Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Anonym60 Michael Nickles

„Googles Eroberung des Wohnzimmers nimmt neuen Anlauf“

Optionen

Ich habe vergangenes Jahr meinen Eltern ein neues TV Gerät geschenkt. Nach der Sendersuche löschte das Gerät die Sender eigenständig. Selbst die Ziffern waren weg.

Also musste das Gerät ende letzten Jahres eingeschickt werden. Zum Glück war es ein keines Gerät. Es ist ein TCL Gerät. Gekauft habe ich eines dieser Marke, weil Ikea selbst Geräte davon verkauft.

Zum überbrücken habe ich eine alte Röhre kostenlos bei Ebaykleinanzeigen bekommen. 

bei Antwort benachrichtigen