Archiv Navigation und GPS 414 Themen, 1.797 Beiträge

News: Navigation und GPS

Google pimpt Maps: die Kamerawagen ziehen wieder los

Olaf19 / 9 Antworten / Baumansicht Nickles

Acht Jahre sind ein ehrbares Alter in unserer schnelllebigen Welt. Seit Mitte der 2000er wurde die eine oder andere Straße umbenannt, in eine Einbahnstraße oder Sackgasse verwandelt. Darum hat sich Google jetzt entschieden, sein Kartenmaterial zu aktualisieren, weswegen nun wieder die berüchtigten Kamerawagen durch die Städte fahren. Erinnerungen werden wach an das seinerzeit heftig umstrittene Street View.

Quelle: www.faz.net

http://www.sueddeutsche.de/digital/umstrittene-datenerhebung-google-faehrt-wieder-mit-kamera-autos-durch-deutschland-1.2247572

http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Google-schickt-Kamerawagen-durch-Hannover

Olaf19 meint:

Was für eine Sisyphos-Arbeit...! Erstaunlich, dass Google das immer wieder auf sich nimmt und dass es sich wirtschaftlich anscheinend auch noch lohnt. Wenn man bedenkt, wie groß die Erde ist, wie viele Straßen es allein in deutschen Großstädten abzufahren gälte – irre.

Hinweis: Vielen Dank an Olaf19 für das Verfassen der News. Diese News stammt von einem Nickles.de-Teilnehmer. Die Nickles.de Redaktion übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit dieser News.

Bei Nickles.de kann übrigens jeder mitmachen und News schreiben. Dazu wird einfach in einem Forum ein neues Thema begonnen und im Editor die Option "News" gewählt.

Bewertung dieses Beitrages
Nickles /c/n/google-pimpt-maps-die-kamerawagen-ziehen-wieder-los-10429.html 0 3 von 5
reader Olaf19

„Google pimpt Maps: die Kamerawagen ziehen wieder los“

Optionen

Gabs nicht mal die Idee die Müllwagen mit den Kameras auszustatten und "Zensur" mit QR-Codes zu lösen? Oder war das nur ein Konzept?

marinierter reader

„Gabs nicht mal die Idee die Müllwagen mit den Kameras ...“

Optionen

Das war der c't-Aprilscherz entweder dieses Jahr oder 2013.

Olaf19 marinierter

„Das war der c t-Aprilscherz entweder dieses Jahr oder 2013.“

Optionen

Wobei die Idee mit den Müllwagen durchaus ihren Charme hat – die haben genau die richtige Höhe, und vor allem müssen sie die Straßen langsam und systematisch abgrasen. Eigentlich genial, wäre da nur nicht der Umstand: Google = Privatwirtschaft = profitorientiert, und Müllabfuhr = staatlich = fürs Gemeinwohl... das hätte rechtlich wohl nicht hingehauen, die für Google einzuspannen. Aber in der Sache erscheint die Idee gut!

Greetz
Olaf

Maybe Olaf19

„Wobei die Idee mit den Müllwagen durchaus ihren Charme hat ...“

Optionen
und Müllabfuhr = staatlich = fürs Gemeinwohl...

Die Entsorgung von Müll ist schon lange nicht mehr flächendeckend in den Händen der jeweiligen Stadt oder Komune. Da verdienen Privatunternehmen ganz gewaltig mit.

Gruß

Maybe

King-Heinz Maybe

„Die Entsorgung von Müll ist schon lange nicht mehr ...“

Optionen
Die Entsorgung von Müll ist schon lange nicht mehr flächendeckend in den Händen der jeweiligen Stadt oder Komune.

Richtig. Und so richtig "überall" fahren die auch nicht hin.

Hier auf dem Land gibt es in den kleineren Orten genug Sackgassen, in welchen der Müllwagen gar nicht wenden könnte. Da müssen die Anwohner ihre Mülltonen bis zur Hauptstraße rollen, damit diese entleert werden. Sind manchmal etliche Meter, die da "gerollt" werden müssen - und dazu auch noch mehrmals, denn es gibt die "Schwarze Tonne", die "Braune Tonne" die "Grüne Tonne", die "Gelbe Tonne" (mancherorts noch "Gelbe Säcke") und die "Blaue Tonne (Papier)". Wenn man Pech hat, dann kommt die Abfuhr für jede Tonne an einem anderen Tag, da bist du nur noch am rollen..... :-)

Gruß

K.-H.

greb Olaf19

„Wobei die Idee mit den Müllwagen durchaus ihren Charme hat ...“

Optionen

A propos "Gemeinwohl". Hier unterscheidet sich eben Google von den meisten anderen grossen IT-Firmen, dann Google macht auch mal was zum Spass oder an der Freude an der Herausforderung bzw. am Projekt und den (ggf. späteren) Möglichkeiten, ohne gleich sofort einen Gewinn erzielen zu müssen. Deshalb haben die bei mir einen gewissen 'Kredit', auch wenn die Firma am Schluss als ganzes dann halt trotzdem rentieren muss und dazu werden halt die Daten gesammelt, aber ich denke, sie gehen damit recht verantwortungsbewusst um, wenn man bedenkt, welche Macht die damit hätten. Die könnten die ganze Welt mit getürkten Suchergebnissen manipulieren oder Milliarden an den Börsen abkassieren, denn die kennen Trends, lange bevor es die Analysten bemerken. 

st.lu Olaf19

„Google pimpt Maps: die Kamerawagen ziehen wieder los“

Optionen

Hallo,

da war doch noch was anderes:

Die Sache mit den W-LAN Daten.

Ob die auch aktualiesiert wird?

Wenn ich mich recht entsinne, war damals von einem Versehen die Rede und wollte es abstellen, aber offensichtlich werden die Daten auch zur geographischen Lokalisation von Rechnern ohne GPS-Chips benutzt (Michael Nickles hat da doch einen Selbsttest über die Ortbarkeit seines Rechners hier veröffentlicht, ich weiss jetzt gerade aber nicht wo ich das Suchen sollte).

LG

Olaf19 st.lu

„Hallo, da war doch noch was anderes: Die Sache mit den W-LAN ...“

Optionen
Die Sache mit den W-LAN Daten.
offensichtlich werden die Daten auch zur geographischen Lokalisation von Rechnern ohne GPS-Chips benutzt

So ganz kann ich da jetzt aber nicht die Verbindung zum Erstellen aktualisierter Bild-Aufnahmen für Google Maps herstellen...

...aber das mag an der weit fortgeschrittenen Stunde liegen ;-)

Greetz
Olaf

st.lu Olaf19

„So ganz kann ich da jetzt aber nicht die Verbindung zum ...“

Optionen

Wenn ich es noch recht in Erinnerung hab, dann werden zur Eingrenzung des Standortes auch die in Reichweite befindlichen WLAN Netze ermittelt und mit den von den Kamerawagen erhobenen WLAN-Datedn abgeglichen.

Mit den GeoDaten der in der Nähe befinlichen WLANs ist dann der Rest einfach.

LG