Smartphones, Phablets, Watches, kompakte Mobilgeräte 5.134 Themen, 26.869 Beiträge

News: Next Keyboard bringt mehr Automatik

10.000 Dollar für perfekte virtuelle Iphone-Tastatur

Michael Nickles / 0 Antworten / Baumansicht Nickles
(Foto: Kickstarter / Next Keyboard)

Virtuelle Tastaturen für Smartphones gibt es inzwischen in üppiger Auswahl. Bereits die mitgelieferten Standard-Tastaturen sind längst recht gut und vielfältig konfigurierbar, hinzu kommen viele teils kostenlose Alternativen.

Wer nicht klassisch mit "zwei Fingern" tippen will, kann auf diverse "Wisch-Eingabemethoden" zurückgreifen. Das klappt alles inzwischen auch auf recht kleinen Smartphone-Displays passabel gut - so kein extremer Grobmotoriker rangeht.

Dennoch scheint enormes Interesse an einer noch besseren Tastatur zu bestehen. Das zeigt jetzt ein neues Kickstarter-Projekt namens "Next Keyboard". Dessen Ziel ist es, die perfeke Tastatur für Iphones zu schaffen. Praktisch aus dem Stand heraus hat das Projekt  die angestrebte Finanzierung von 10.000 Dollar erreicht.

Aktuell gibt es bereits 573 Unterstützer, die 11.439 Dollar rübergelassen haben. Das mag gewiss auch an der recht überzeugenden Funktionspräsentation der "perfekten Tastatur" liegen. Bereits die simple  Idee, den Cursor einfach durch Wischen auf der Leertaste steuern zu können ist eine jener, die einen "will ich haben"-Effekt auslöst.

Für tippfaule Menschen gibt es eine eigene Taste, die eine Smiley-Übersicht für Schnellauswahl anzeigt. Und da man offensichtlich nie genug Smiley haben kann, lässt sich diese Übersicht auch bequem scrollen.

Punkten soll die neue Tastatur auch durch eine sehr gute Vorhersage möglicher folgender Worte, die vorgeschlagen werden. Wer bei der Masse der verfügbaren Smileys den Durchblick verliert, dem hilft ein Mechanismus, der zu eingetipptem Text automatisch passende "Gefühlsausdruck-Symbole" vorschlägt.

Nebst klassischem Tippen kann die Tastatur schließlich auch per Wischgesten (Swipe) genutzt werden. Design-Fans wird freuen, dass sich für die Tastatur verschiedene Farben einstellen lassen. Abgerundet wird die Idee der perfekten Tastatur mit einer Funktion, die zunächst vielleicht überflüssig erscheint, aber durchaus sinnsoll sein kann: unterschiedliche Tastentöne für unterschiedliche Tasten.

Michael Nickles meint:

Reden wir also mal über virtuelle Tastaturen. Generell gefällt mir dieses Kickstarter-Dingsbums recht gut. Ob es für den "internationalen Markt" taugt wird sich zeigen. Bei deutschen virtuellen Tastaturen kommt schließlich schon mal die Notwendigkeit von Umlaut-Tasten hinzu.

Die bisher beste Tastaturmethode die ich für Android kenne, habe ich hier detailliert vorgestellt: Android - perfekte deutsche Display-Tastatur einrichten. Das kommt dem Layout einer normalen deutschen PC-Tastatur inklusive Pfeil-Tasten in alle vier Richtungen (!) am nächsten. Bei sehr kleinen Smartphone-Displays unter 5 Zoll ist diese Tastatur aber zu "mickrig".

Auf meinem aktuellen 59,95 Euro Billig-Smartphone verwende ich die Standard-Tastatur, die bei Android 4.n dabei ist und komme damit erstaunlich gut klar. Inzwischen kann ich mit dem Smartphone schneller textbasiert chatten als am PC.

Die Android-Tastatur erkennt Tippfehler sehr flott und bietet Korrektur an, auch Autovervollständigung klappt recht gut. So Käse wie "Rumwischen", automatisch Folge-Wort-Vorschläge und automatische Smileys brauche ich nicht. Und wie tippt Ihr so auf Smartphones?

Bewertung dieses Beitrages
Nickles /c/n/10-000-dollar-fuer-perfekte-virtuelle-iphone-tastatur-10446.html 1 5 von 5
bei Antwort benachrichtigen